Schalke 04 in der EinzelkritikVorne ein Schatten, hinten Vogelscheuchen

Der verunsicherte Julian Draxler vergibt die Chance, dem Spiel eine Wendung zu geben. Joel Matip fällt mit panischen Befreiungsschlägen auf, Felipe Santana mit grauenhaften Ballverlusten. Der FC Schalke beim 1:6 gegen Real Madrid in der Einzelkritik.

Schalke 04 in der Einzelkritik – Ralf Fährmann

Der verunsicherte Julian Draxler vergibt die Chance, dem Spiel eine Wendung zu geben. Joel Matip fällt mit panischen Befreiungsschlägen auf, Felipe Santana mit grauenhaften Ballverlusten. Der FC Schalke beim 1:6 gegen Real Madrid in der Einzelkritik.

Von Andreas Morbach, Gelsenkirchen

Ralf Fährmann: Der Schalker Schlussmann war an diesem lauen Februarabend ein ganz armer Vogel. Die Warmschießphase enthielten ihm die Gäste aus Madrid unverschämterweise vor, stattdessen ließen sie ihm bei ihren ersten beiden Toren keine Chance. Fährmann rächte sich damit, dass er sich Cristiano Ronaldo bis zur Halbzeit zwei Mal erfolgreich vor die Füße warf. Der Portugiese ärgerte sich, der Deutsche freute sich ein bisschen - und erhielt nach der Pause die Quittung für seine Frechheit: Von Cristiano Ronaldo, von Karim Benzema, von Gareth Bale, und noch mal von Ronaldo. Es gibt Schöneres für einen Torwart.

Bild: Bongarts/Getty Images 27. Februar 2014, 00:032014-02-27 00:03:20 © SZ.de/hum