Schalke 04 in der Champions League:Touristisch höchst interessant

FC Schalke 04 - Real Madrid

Ein bissschen nebenher laufen ohne sich weh zu tun: So könnte es für Schalke auch an diesem Abend in Madrid laufen.

(Foto: dpa)

Trotz des 1:6 im Hinspiel gibt es für Schalke bei Real Madrid noch etwas zu erleben: Es ist das erste Gastspiel der Königsblauen im Estadio Bernabeu. Dass die Gelsenkirchener überhaupt keine Chance mehr aufs Weiterkommen haben, versucht man im Klub zu verdrängen.

Von Philipp Selldorf

Das Spiel werde "sehr ausgeglichen" sein, hat Carlo Ancelotti am Montag auf der Pressekonferenz vor dem Wiedersehen mit Schalke 04 in der Champions League gesagt, und Real Madrids Trainer hat außerdem betont, der Gegner habe am Wochenende bei seinem jüngsten Sieg in der Liga bewiesen, über "ein sehr starkes Team" zu verfügen.

Allerdings hat Ancelotti nicht über Schalke gesprochen, sondern über den nächsten Gegner in der Primera Division, und das wird am Wochenende der ewige Real-Widersacher FC Barcelona sein. In Spanien, das weiß jeder, wird diese Partie als das Spiel der Spiele betrachtet, und der herrschenden Volksmeinung kann sich auch der grundseriöse Italiener Ancelotti nicht entziehen.

Für Schalke stellt sich die Frage, ob es ein Vor- oder ein Nachteil sein wird, dass sich Real vor dem Achtelfinal-Rückspiel an diesem Dienstag bereits im Bann des sogenannten clasico befindet. Möglicherweise, könnte man glauben, werden die Spieler etwas weniger ehrgeizig sein. Möglicherweise ist aber auch das Gegenteil der Fall, weil Ancelotti angekündigt hat, nach dem 6:1 gewonnenen Hinspiel schonungshalber auf diverse Stars zu verzichten, was wiederum jenen Profis eine Chance gibt, die bei Real etwas seltener zum Einsatz kommen.

Im Angriff ist beispielsweise mit den Nachwuchsspielern Jesé und Alvaro Morata anstelle der arrivierten Gareth Bale und Karim Benzema zu rechnen. Cristiano Ronaldo möchte hingegen die Gelegenheit nicht auslassen, sein Konto aufzubessern. Wobei es ihm natürlich nicht ums Giro-, sondern ums Tor-Konto geht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB