Stimmen zur Relegation:"Das ist eine Horrorsaison und der Tiefpunkt"

1. FC Union Berlin - VfB Stuttgart

Holger Badstuber (links) und Mario Gomez (rechts) können es nicht fassen: Der VfB Stuttgart steigt ab.

(Foto: dpa)

Beim VfB Stuttgart ist die Trauer über den Abstieg groß. Der Präsident von Union Berlin findet den Aufstieg seines Teams "irreal". Die Stimmen zur Relegation.

Nico Willig (Trainer Stuttgart) bei Eurosport: "Das ist eine Horrorsaison und der Tiefpunkt. Union steigt verdient auf. Sie haben eine tolle Saison gespielt, wir eine katastrophale. Wir haben in meiner Amtszeit nur ein Spiel verloren, aber heute ein Remis zu viel gespielt. Das ist unglaublich schwer zu verarbeiten."

Thomas Hitzlsperger (Sportvorstand Stuttgart): "Gratulation an Union, sie sind verdient in die erste Liga aufgestiegen. Das ist brutal enttäuschend. Wir haben es nicht geschafft, weil wir ein bisschen weniger als der Gegner gemacht haben. Union hat Vollgas gegeben und jeden Zweikampf angenommen. Wir haben uns in dieser Saison nie richtig gefunden. Wir haben viel durchgewechselt und drei Trainer gehabt. Am Ende waren es zwei Unentschieden, aber das kann nicht der Anspruch sein."

Urs Fischer (Trainer Union): "Ich glaube, dass ein ganzer Verein ein Jahr lang alles dafür getan hat. Die Unterstützung und Arbeit braucht viele Hände. Es ist ein gemeinsamer Erfolg. Ich habe bei jedem Heimspiel, Freundschaftsspiel etwas zurückbekommen. Dem Verein, dem Publikum, jedem einzelnen Mitarbeiter gönne ich den Aufstieg. Ich bin überglücklich, für alle. Ich habe immer daran geglaubt."

Oliver Ruhnert (Geschäftsführer Union): "Es ist unbeschreiblich. Die Mannschaft hat es sich über die Saison so verdient, hat aber verpasst, den entscheidenden Schritt zu machen und musste den härtesten Weg gehen, den es gibt. Wenn sie das heute miterlebet haben hier, das kann man nicht mit Worten beschreiben. Die Leute hier, haben sich so danach gesehnt. Es ist einfach so ein geiles Gefühl, den Leuten das hier einfach zu geben."

Dirk Zingler (Präsident Union): "Es ist irreal, ich fasse es gar nicht. Ich gehe seit 40 Jahren zu diesem Verein und habe auf dieses Spiel gewartet. Die Menschen haben es einfach verdient."

Michael Parensen (Union): "Ich kann niemanden mitnehmen in meine Gefühlswelt. Was wir in dieser Saison geleistet und heute reingehauen haben - mehr geht nicht. Es war unglaublich! Natürlich träumt man immer davon. Wir wussten, dass wir eine gute Mannschaft haben. Aber man braucht viel Glück. Ein Traum ist wahrgeworden."

Zur SZ-Startseite
Bundesliga Relegation Playoff - Union Berlin v VfB Stuttgart

Relegation
:Union steigt auf - Stuttgart steigt ab

Der Fußball-Osten kann sich freuen: Erst zum dritten Mal seit Wiedereinführung der Relegation triumphiert der Zweitligist. Der VfB Stuttgart muss die Bundesliga verlassen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: