Pressestimmen:"Was für eine Ohrfeige"

Pressestimmen: Lazios Torschütze Ciro Immobile.

Lazios Torschütze Ciro Immobile.

(Foto: Filippo Monteforte/AFP)

Die italienischen Zeitungen bejubeln Lazios Sieg, wundern sich über den "schwachen Riesen" aus München und machen sich Sorgen über Thomas Tuchel. Die Pressestimmen zur Bayern-Niederlage.

Gazzetta dello Sport: "Bayern, was für eine Ohrfeige! Am Valentinstag versenkt ein perfekter Elfmeter des Ex-Dortmunders Immobile Tuchels Elf. Lazio nutzt Bayerns schwierige Phase aus. Vor allem in der zweiten Halbzeit verlieren die Münchner den wenigen Glanz, den sie in der ersten Phase gezeigt hatten."

Corriere dello Sport: "Immobile versenkt Bayern München an einem wunderbaren Abend. Lazio schafft das perfekte Spiel, ein Meisterwerk von Trainer Maurizio Sarri. Dieser Sieg ist kein Wunder, sondern eine Leistung, die haargenau geplant und umgesetzt worden ist."

Tuttosport: "Immobile trifft und beflügelt Lazio, der Kapitän kämpft wie ein Löwe und verdient den Applaus seiner begeisterten Fans. Im Duell mit Harry Kane ist der Lazio-Stürmer der wahre Sieger."

Corriere della Sera: "Lazio schafft das Wunder in Europa. Mit Seele, Herz und Organisation wird das Unmögliche möglich. Lazio demütigt die Bayern, die ein schwacher Riese sind. Diese Leistung wird noch lang in der Erinnerung der Lazio-Fans bleiben."

La Repubblica: "Tuchel muss eine weitere Niederlage innerhalb von drei Tagen einstecken. Er machte sich vor dem Spiel Sorgen wegen Sarris taktischer Erfahrung - mit Recht. Jetzt wird seine Lage noch komplizierter."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBayern verliert erneut
:Rot in Rom

Lazio Rom rührt Beton an, die Bayern drücken - und dann entscheiden ein Elfmetertor von Ciro Immobile und ein Platzverweis für Dayot Upamecano die Partie. Thomas Tuchel verliert sein fünftes K.-o.-Spiel als Bayern-Trainer.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: