Pferdesport:Deutsches Trainer-Knowhow bei Weltmeisterschaft gefragt

Pferdesport
Bei der WM in Dänemark ist der Bundestrainer nicht der einzige deutsche Coach: Otto Becker (l) im Gespräch mit Springreiter André Thieme. Foto: Friso Gentsch/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Herning (dpa) - Otto Becker ist bei der Weltmeisterschaft der Springreiter nicht der einzige deutsche Nationaltrainer.

Bei den Titelkämpfen in Dänemark läuft Becker seinem ehemaligen Assistenten Heinrich-Hermann Engemann, der inzwischen Coach der Kolumbianer ist, in diesen Tagen öfter über den Weg. Und Peter Weinberg auch, der seit mehreren Jahren Coach der Belgier ist und mit ihnen 2019 Europameister wurde.

Es gibt eine ganze Reihe weiterer deutsche Trainer bei der WM, auch wenn sie nicht offiziell als Nationalcoach oder Chef d'Equipe vermerkt sind. So kümmert sich Tjark Nagel um dänische Reiter und Paul Schockemöhle um Japans Nationalmannschaft. Schockemöhle ist als Trainer wohl am weitesten herumgekommen. Der 77-Jährige coachte vor Japan unter anderem die Ukraine, Saudi-Arabien und Südkorea.

© dpa-infocom, dpa:220811-99-356638/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB