Mountainbike:Schweizer Flückiger mit positivem Dopingtest

Mountainbike: Mathias Flückiger

Mathias Flückiger

(Foto: IMAGO/GEPA pictures/ Gintare Karpavici; imago/IMAGO/GEPA pictures)

Bereits Anfang Juni wurde bei dem Mountainbiker die anabole Substanz Zeramol in der A-Probe festgestellt. Er kann in München bei den European Championships nicht starten.

Der Schweizer Top-Mountainbiker Mathias Flückiger kann nach einem positiven Dopingtest nicht beim EM-Rennen in München an den Start gehen. Der 33-Jährige war bereits Anfang Juni bei der nationalen Meisterschaft positiv auf die anabole Substanz Zeramol getestet worden. Das Ergebnis wurde allerdings erst jetzt öffentlich. "Wir sind alle irgendwie sprachlos", sagte Thomas Peter, Geschäftsführer des Schweizer Radsportverbandes.

Flückiger wurde provisorisch gesperrt, das Ergebnis der B-Probe ist noch offen. Sein Team Thömus maxon Swiss Mountain Bike Racing betonte "Nulltoleranz" im Kampf gegen Doping. "Über die weitere Zusammenarbeit mit Mathias Flückiger wird nach dem Vorliegen der B-Probe entschieden", hieß es von dem Rennstall. Warum das Ergebnis der Probe erst zweieinhalb Monate nach dem Wettkampf öffentlich wurde, war zunächst unklar.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB