bedeckt München 17°

Europa League:Wolfsburgs Mbabu positiv auf Coronavirus getestet

Borussia Moenchengladbach - VfL Wolfsburg, 16.06.2020 Kevin Mbabu (Wolfsburg) 16.06.2020, Fussball, 1. Bundesliga, Saiso; f

Kevin Mbabu bei einem Liga-Spiel gegen Gladbach

(Foto: Moritz Mueller)

Vor dem Europa-League-Rückspiel hat der VfL Wolfsburg einen Corona-Fall. Auch der ehemalige Fußballer Xavi ist infiziert.

Fußballprofi Kevin Mbabu vom Bundesligisten VfL Wolfsburg ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie der Europa-League-Achtelfinalist am Samstag vor dem Trainingsauftakt bekannt gab, wies der am Mittwoch durchgeführte Covid-19-Test des 25-Jährigen "einen positiven Befund" aus. Alle anderen Ergebnisse der zwei Testreihen seien negativ ausgefallen.

"Kevin ist aktuell symptomfrei. Wir warten jetzt den weiteren Verlauf ab und sind hierzu wie auch schon in den vergangenen Monaten in einem engen und sehr guten Austausch mit dem Gesundheitsamt Wolfsburg", sagte VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer: "Um in einem Fall wie jetzt die Gefahren einer möglichen Ansteckung auf ein Minimum zu reduzieren, haben wir die Testzeiten so gelegt, dass Spieler und Staff-Team vor dem ersten gemeinsamen Training nicht zusammentreffen."

Wolfsburg startete mit der restlichen Mannschaft am Samstag seine Vorbereitungen auf das Rückspiel am 5. August (18.55 Uhr/DAZN) gegen den ukrainischen Vertreter Schachtjor Donezk. Das Hinspiel hatten die Wölfe vor der Corona-Zwangspause vor heimischem Publikum mit 1:2 verloren.

Auch Xavi positiv getestet

Am Samstag wurden neben Mbabu weitere Covid-19-Fälle aus dem Fußball bekannt. Der Corona-Ausbruch beim spanischen Zweitligisten CF Fuenlabrada nimmt immer größere Ausmaße an. Wie der Klub aus der Nähe von Madrid mitteilte, gibt es zwölf weitere Fälle, damit steigt die Zahl der positiv Getesteten auf nunmehr 28 an. Wegen der Fälle auch bei Profis war am Montag die Partie zwischen Deportivo La Coruña und Fuenlabrada abgesetzt worden.

Zudem wurde der frühere spanische Fußballer und jetzige Trainer des katarischen Clubs Al-Sadd, Xavi Hernandez, positiv getestet. Dies teilte der 40-Jährige am Samstag auf der Homepage des Vereins aus der Hauptstadt Doha mit. Xavi musste sich in häusliche Quarantäne begeben und konnte deshalb am Abend beim Spiel gegen Al-Khor nicht auf der Bank sitzen.

Er sei "vor einigen Tagen" positiv auf Covid-19 getestet worden, teilte der Weltmeister von 2010 und langjährige Mittelfeldspieler des FC Barcelona mit. "Zum Glück geht es mir gut, aber ich werde isoliert sein, bis ich Entwarnung bekomme", sagte der Al-Sadd-Coach, der keine Krankheitssymptome aufweist.

© SZ.de/sid/dpa/sonn
Zur SZ-Startseite
Video-Pk FC Bayern zur Vorstellung von Neuzugang Sané

Leroy Sané beim FC Bayern
:"Der Nervigste war Joshua Kimmich"

Der FC Bayern stellt seinen neuen "Unterschiedsspieler" vor: Leroy Sané. Der berichtet, wie nicht nur der Klub, sondern auch die Nationalelf-Kollegen um ihn geworben haben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB