Manchester-Derby in der Premier League Pep schlägt Mou

Energisch an der Seitenlinie: Pep Guardiola.

(Foto: Action Images via Reuters)
  • Manchester City gewinnt das Topspiel gegen den Stadtrivalen United mit 2:1. Der 14. Saisonsieg in Serie ist Premier-League-Rekord.
  • Arsenal und Chelsea erleiden dagegen Rückschläge.
  • Hier geht es zur Tabelle der Premier League.

Manchester City hat mit Teammanager Pep Guardiola in der englischen Premier League einen Rekord aufgestellt und strebt unaufhaltsam dem Meistertitel entgegen. Im Derby beim Stadtrivalen United gewannen die Citizens 2:1 (1:1) und bauten ihren Vorsprung auf den von Jose Mourinho trainierten ärgsten Verfolger auf elf Punkte aus. Der 14. Sieg in Serie innerhalb einer Saison ist Premier-League-Rekord.

Die Gäste, bei denen der deutsche Nationalspieler Leroy Sane in der Startformation stand, gewannen auch dank eines kuriosen Treffers. Nach einem Freistoß schoss United-Stürmer Romelu Lukaku im eigenen Strafraum seinen Mitspieler Chris Smalling an - Nicolas Otamendi nutzte den Abpraller zum 2:1 (54.). Zuvor hatte David Silva die Citizens in Führung gebracht (42.), Marcus Rashford glich noch vor der Pause aus (45.+2). City führt nach 16 Spieltagen mit 46 Punkten unangefochten die Tabelle an. United liegt mit 35 Zählern auf Platz zwei.

Zwei Trainer, zwei Systeme, zwei Welten

Pep Guardiola tüftelt akribisch an seinem Spielsystem, José Mourinho vertraut dagegen auf die individuelle Stärke der einzelnen Spieler: Beim Derby in Manchester prallen zwei Trainerkonzepte aufeinander. Von Sven Haist mehr ...

Rückschläge für Liverpool, Arsenal und Chelsea

Ein Treffer von Wayne Rooney kostete dem FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp dagegen den Sieg im Merseyside-Derby gegen den FC Everton. Der langjährige englische Nationalmannschaftskapitän traf für die Gäste in der 77. Minute per Foulelfmeter zum 1:1 (0:1)-Endstand. Liverpool war durch Mohamed Salah (42.) in Führung gegangen. Liverpool ist mit 30 Punkten Vierter, Everton belegt mit 19 Zählern Rang zehn.

Dagegen hat der FC Arsenal hat weiter nichts mit dem Rennen um die englische Meisterschaft zu tun. Beim FC Southampton kam das Team mit den deutschen Weltmeistern Mesut Özil und Per Mertesacker nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Arsenal blieb Fünfter mit weiter deutlichem Rückstand.

Auch Meister FC Chelsea erlitt durch das 0:1 (0:1) bei Abstiegskandidat West Ham United einen Rückschlag. Trainer Antonio Conte hakte die Titelverteidigung ab. Aufsteiger Huddersfield Town konnte nach vier Niederlagen in Serie aufatmen. Das Team des deutschen Trainers David Wagner siegte mit 2:0 (2:0) gegen Brighton & Hove Albion.

Spanien: Sieg für Barcelona

Spitzenreiter FC Barcelona hat im Titelrennen in Spanien seine kleine Schwächephase überwunden. Nach zwei Unentschieden siegte die Mannschaft von Fußball-Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen beim FC Villarreal 2:0 (0:0) und behauptete ihren Fünf-Punkte-Vorsprung vor dem FC Valencia. Luis Suarez (72.) und Lionel Messi (83.) erzielten die Tore für die Katalanen, die in der letzten halben Stunde in Überzahl spielten. Dani Raba hatte wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen (60.). Valencia hatte am Samstag ein 2:1 (1:0) gegen Celta Vigo vorgelegt.

Elfmeterpunkt weg - was nun?

Im Schneetreiben der Partie Köln gegen Freiburg verschwindet der Elfmeterpunkt - der Schiedsrichter weiß sich zu helfen. mehr...