SZ-"Formsache":Erinnerungen an Malaga

Lesezeit: 2 min

SZ-"Formsache": Malik Harris, 25, aus Landsberg am Lech ist Popsänger, Rapper und Songwriter. Mit seinem Song "Rockstars" nahm er für Deutschland am Eurovision Song Contest 2022 teil und belegte den letzten Platz.

Malik Harris, 25, aus Landsberg am Lech ist Popsänger, Rapper und Songwriter. Mit seinem Song "Rockstars" nahm er für Deutschland am Eurovision Song Contest 2022 teil und belegte den letzten Platz.

(Foto: Stephan Rumpf)

Sänger Malik Harris ist weder Bayern- noch Löwenfan, dafür Olympiasieger im Herumbrüllen vor dem Fernseher.

SZ: Sport ist...

Malik Harris: ...tatsächlich kein Mord!

Ihr aktueller Fitnesszustand?

Da ich momentan fast gar keinen Sport mache und dadurch überhaupt nicht in die Situation komme, meine Fitness auf die Probe stellen zu müssen, würde ich jetzt einfach mal sagen: Mein Fitnesszustand ist ausgezeichnet! Würde man das in jeglicher Form prüfen, kann ich nicht garantieren, dass ich nicht elendig zusammenbrechen würde.

Felgaufschwung oder Einkehrschwung?

Zählt auch Hüftschwung?

Sportunterricht war für Sie?

Befreiung vom Chemieunterricht.

Ihr persönlicher Rekord?

Tatsächlich war ich immer der schnellste Sprinter auf meiner Schule. Die einzig nennenswerte Leistung meiner Schullaufbahn. (Verstehen Sie? Laufbahn.)

Stadionbesucher oder Fernsehsportler?

Eigentlich Stadionbesucher. Aber da ich sehr schnell abgelenkt bin, verpasse ich häufig wichtige Szenen, weshalb ich mich schon seit Langem für Stadien einsetze, die Wiederholungen wie im TV zeigen. Bisher waren meine Bemühungen leider umsonst. Doch ich gebe nicht auf!

Bayern oder Sechzig?

Vermutlich wird spätestens nach diesem Satz weitergeblättert: Ich bin tatsächlich Fan von Borussia Dortmund. Also an alle, die bis hierher gelesen haben: Tschüss und macht's gut.

Ihr ewiges Sport-Idol?

Ronaldinho. Durch ihn hab ich mich in den Fußball verliebt, weil er einen unfassbaren Spaß am Spiel zeigte und es ihm scheinbar weniger um den Erfolg und mehr um den Genuss des Sports ging - und dabei war er dennoch extrem erfolgreich.

Ein prägendes Erlebnis?

Da ja die meisten weitergeblättert haben, kann ich es sagen: Als der BVB gegen Malaga in der Nachspielzeit zwei Tore schoss, das Spiel drehte und damit das Halbfinale der Champions League erreichte. Das war das bisher einzige Mal, dass ich aufgrund eines Sportereignisses Freudentränen vergoss. (Dass man dann im Finale an den Bayern scheiterte, lasse ich jetzt einfach mal unerwähnt.)

In welcher Disziplin wären Sie Olympiasieger?

Darin, den Spielern vor dem Fernseher wutentbrannt und ahnungslos zuzubrüllen, wie sie zu spielen haben!!!

Mit welcher Sportlerin/welchem Sportler würden Sie gerne das Trikot tauschen?

Muhammad Ali. Eine einmalige Persönlichkeit, ganz unabhängig von seinem unfassbaren Talent und seinem legendären Mindset. Ich denke, ein oder zwei Tage in seinem Kopf zu verbringen, wäre eine Offenbarung auf allen Ebenen.

Unter der Rubrik "Formsache" fragt die SZ jede Woche Menschen nach ihrer Affinität zum Sport. Künstler, Politiker, Wirtschaftskapitäne - bloß keine Sportler. Wäre ja langweilig.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema