bedeckt München 23°
vgwortpixel

Internationaler Fußball:ManUnited verpasst die Champions League

Huddersfield Town v Manchester United - Premier League

Die Manchester-United-Profis Juan Mata (r.) und Scott McTominay nach dem 1:1 gegen Huddersfield.

(Foto: Getty Images)

Gegen den den Premier-League-Letzten Huddersfield kommt das Team aus Manchester nur zu einem 1:1. RB Salzburg holt in Österreich das Double.

Premier League, Manchester United: Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat die Qualifikation für die Champions League verpasst. Die Red Devils kamen am vorletzten Spieltag der Premier League beim längst abgestiegenen Tabellenschlusslicht Huddersfield Town mit dem deutschen Teammanager Jan Siewert nur zu einem 1:1 (1:0) und haben mit 66 Punkten keine rechnerische Chance mehr auf Rang vier.

Hinter dem enteilten Spitzenduo FC Liverpool und Manchester City, das die Meisterschaft unter sich ausmacht, hat Eintracht Frankfurts Europa-League-Halbfinalgegner FC Chelsea durch das 3:0 (0:0) gegen den FC Watford mit 71 Punkten den dritten Rang vorzeitig sicher. Ruben Loftus-Cheek (48.), David Luiz (51.) und Gonzalo Higuain (75.) trafen für Chelsea, das am Donnerstag die Eintracht zum Rückspiel (Hinspiel 1:1) empfängt.

Die Entscheidung um den vierten und letzten Platz in Europas Königsklasse fällt zwischen den Nordlondoner Rivalen Tottenham Hotspur (70) und FC Arsenal, der angesichts von 67 Punkten aber ein kleines Wunder am letzten Spieltag benötigt. Champions-League-Halbfinalist Tottenham verlor am Samstag 0:1 (0:0) beim AFC Bournemouth, die Gunners erreichten gegen das seit Samstag gerettete Brighton & Hove Albion nur ein 1:1 (1:0) und warten seit vier Spielen auf einen Sieg. Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang (8., Foulelfmeter) traf für Arsenal, ebenfalls vom Punkt gelang Glenn Murray (60.) der Ausgleich.

Bundesliga in Österreich: RB Salzburg hat zum sechsten Mal in Serie die österreichische Fußball-Meisterschaft gewonnen und damit das Double perfekt gemacht. Das Team des deutschen Trainers Marco Rose bezwang am Sonntag auswärts Austria Wien mit 2:1 (0:0) und kann damit an der Tabellenspitze nicht mehr eingeholt werden. Die Tore für RB erzielten Xaver Schlager (81. Spielminute) und Hannes Wolf (86.), für Wien traf Dominik Prokop (71.)

Bereits am vergangenen Mittwoch hatten sich die Salzburger mit einem souveränen 2:0 (2:0) gegen Rapid Wien den österreichischen Pokal gesichert. Das Double gelingt dem Verein dieses Jahr zum sechsten Mal.

Wie schon in den Vorjahren dominierten die Salzburger die Bundesliga vom ersten Spieltag an. Von den 29 Saisonspielen verlor das Rose-Team nur zwei. Im eigenen Stadion sind die Salzburger in der Liga bereits seit dem 27. November 2016 ungeschlagen. Für Rose ist es der zweite Meister-Titel in der zweiten Saison mit Salzburg. Der 42-Jährige wechselt zur kommenden Spielzeit zu Borussia Mönchengladbach.

Bundesliga Fehlt Favre das Diplom im Fach Motivation?

Borussia Dortmund

Fehlt Favre das Diplom im Fach Motivation?

Ist der Titel jetzt verspielt? Das 2:2 in Bremen ist kein Kompliment für die mentale Verfassung des BVB. Das Ergebnis verschärft auch die Debatte um die Wettbewerbshärte des feingeistigen Trainers Lucien Favre.   Von Ralf Wiegand