bedeckt München

Internationaler Fußball:Chelsea schießt Arsenal aus dem Pokal

Arsenal v Chelsea - Capital One Cup Fourth Round

Chelsea-Spieler John Obi Mikel gegen Mesut Özil vom FC Arsenal.

(Foto: Getty Images)

Kaum sitzen Mesut Özil und Per Mertesacker auf der Bank, läuft es nicht mehr rund beim FC Arsenal: Mit 0:2 muss sich die Mannschaft von Trainer Wenger im Ligapokal gegen den FC Chelsea geschlagen geben. In Spanien baut der FC Barcelona seine Tabellenführung aus.

Der FC Arsenal ist im englischen Liga-Pokal gegen den FC Chelsea ausgeschieden. Mit einem 0:2 musste sich Gastgeber Arsenal am Ende geschlagen geben. Arsenal-Trainer Arsène Wenger vermied in dem Londoner Derby wie sonst oft in dem weniger bedeutsamen Wettbewerb den Einsatz einer B-Elf, schonte aber dennoch einige Spitzenkäfte. Zum Beispiel Fußball-Nationalspieler Mesut Özil. Der Regisseur der Gunners war nach einer Stunde eingewechselt worden, kurz bevor die Gastgeber den Treffer zum 0:2 (0:1)-Endstand kassierten.

Auf die übrigen Deutschen verzichtete Trainer Arsène Wenger komplett. So standen Per Mertesacker und die Youngster Serge Gnabry, Thomas Eisfeld und Gedion Zelalem nicht im Kader. Lukas Podolski war nach seiner schweren Muskelverletzung erst am Nachmittag wieder ins Training eingestiegen.

Chelsea gewann im Emirates Stadium durch Tore der Spanier César Azpilicueta (25. Minute) und Juan Mata (66.). Chelsea-Coach José Mourinho hatte die Ansetzung nur zwei Tage nach dem Liga-Spitzenspiel der Blues gegen Manchester City (2:1) kritisiert und verzichtete auf viele Spitzenspieler, darunter auch den deutschen André Schürrle.

Nächster Sieg für Barcelona

Der FC Barcelona hat seine Tabellenführung in der Primera División zu Beginn des 11. Spieltags ausgebaut. Der spanische Fußballmeister gewann bei Celta Vigo 3:0 (1:0) und hat nun vier Punkte Vorsprung auf Atlético Madrid, das am Donnerstag in Getafe nachziehen kann. Die Treffer bei Barcelonas zehntem Saisonsieg erzielten Alexis Sanchez (9.) und Cesc Fabregas (54.), außerdem unterlief Yoel (48.) ein Eigentor.

Der FC Málaga mit dem deutschen Trainer Bernd Schuster stoppte derweil zumindest teilweise seinen Abwärtstrend. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge erreichten die Andalusier bei Espanyol Barcelona immerhin ein 0:0. Málaga steht derzeit auf Rang 15.

Inter Mailand schafft in Bergamo nur ein Remis

Inter Mailand hat in der italienischen Serie A im Kampf um einen Spitzenplatz wichtige Zähler liegen lassen. Bei Atalanta Bergamo kam Inter am Dienstagabend zum Auftakt des 10. Spieltages nur zu einem 1:1 (1:1). Ricardo Alvez brachte die Gäste in der 16. Minute in Führung. Denis glich für Bergamo in der 25. Minute aus.

Inter liegt nach dem vierten Remis der Saison mit 19 Punkten auf Platz vier, hat aber schon acht Punkte Rückstand auf Spitzenreiter AS Rom, der erst am Donnerstag gegen Chievo Verona antritt. Bergamo ist mit 13 Punkten Achter.

© dpa/sid/resi
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema