Int. Fußball Liverpool siegt, Karius geht

Loris Karius (r.) verlässt Liverpool, Alisson ersetzt ihn als Stammtorwart.

(Foto: REUTERS)
  • Der FC Liverpool gewinnt gegen Brighton & Hove Albion mit 1:0 und gibt Torhüter Loris Karius nach Istanbul ab.
  • Manchester City patzt bei den Wolverhampton Wanderers.
  • Cristiano Ronaldo wartet weiter auf seinen Treffer für Juventus Turin.

Der FC Liverpool hat am dritten Spieltag der Premier League die Tabellenführung übernommen. Die Reds von Trainer Jürgen Klopp setzten sich am Samstag knapp mit 1:0 (1:0) gegen Brighton & Hove Albion durch. Das entscheidende Tor für Liverpool erzielte Mohamed Salah (23. Minute) nach einer Vorlage des früheren Hoffenheimers Roberto Firmino. In den Schlussminuten hatte der eingewechselte Pascal Groß die Chance, per Kopf den Ausgleich für Brighton zu erzielen. Doch Torwart Alisson, den Liverpool im Sommer für rund 75 Millionen Euro verpflichtet hatte, war mit einer starken Parade zur Stelle. Nach dem Spiel gab der FC Liverpool bekannt, dass er seinen deutschen Keeper Loris Karius für zwei Jahre an Besiktas Istanbul verleiht.

Meister Manchester City verpasste dagegen überraschend den dritten Sieg. Beim Aufsteiger Wolverhampton Wanderers kam das Team von Trainer Pep Guardiola am Samstag nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Aymeric Laporte erzielte in der 69. Minute per Kopf den Ausgleich für Man City - nach einer Vorlage des deutschen Nationalspielers Ilkay Gündogan, der bei den Gästen in der Startelf stand.

Die mutig auftretenden Wolves waren im Molineux-Stadion zuvor durch Willy Boly (57. Minute) in Führung gegangen. In der ersten Halbzeit war zudem ein Tor für die Gastgeber wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben worden. Bei City schickte Guardiola in der Schlussviertelstunde den Ex-Schalker Leroy Sané für Gündogan aufs Feld. Doch auch Sané gelang trotz fünf Minuten Nachspielzeit kein Treffer mehr für den insgesamt überlegenen Meister.

Ronaldo wartet auf ein Tor

Auch ohne einen Treffer von Cristiano Ronaldo hat der italienische Meister Juventus Turin sein erstes Heimspiel der Saison in der Serie A gewonnen. Das Team von Massimiliano Allegri kam am Samstag zu einem 2:0 (1:0) gegen Lazio Rom und feierte seinen zweiten Sieg im zweiten Liga-Spiel. Der portugiesische Stürmer Ronaldo blieb wie schon beim Auftakt bei Chievo Verona (3:2) vor einer Woche ohne Torerfolg.

Die Führung erzielte der Bosnier Miralem Pjanic (30.), der erst in der Woche seinen Vertrag bis 2023 verlängert hatte. Den Schlusspunkt setzte der Ex-Bundesligaspieler Mario Mandzukic (75.). Der deutsche Nationalspieler Sami Khedira stand in Turins Startelf und wurde nach 85 Minuten ausgewechselt.

Atletico siegt dank Griezmann

Der französische Weltmeister Antoine Griezmann hat Atletico Madrid den ersten Saisonsieg in der spanischen Liga beschert. Der 27-Jährige erzielte beim 1:0 (0:0) im Stadtderby gegen Aufsteiger Rayo Vallecano am Samstag in der 63. Minute das einzige Tor der Partie. Am ersten Spieltag war der europäische Supercupsieger beim FC Valencia nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Meister FC Barcelona ist am Samstag noch bei Real Valladolid zu Gast, Champions-League-Sieger Real Madrid muss am Sonntag beim FC Girona antreten.

Große Experimente erheitern die Dortmunder Laune

Borussia Dortmund blickt dank einer radikalen Kur optimistisch in die Saison: Zwei Ex-Spieler ergänzen die sportliche Führung, zwei Malocher verstärken den Kader - ein Stürmer soll noch aus Barcelona kommen. Von Freddie Röckenhaus mehr...