bedeckt München
vgwortpixel

Huub Stevens wird VfB-Trainer:Wieder ein spätes Gegentor

Wie in zahlreichen Partien zuvor kassierten die Schwaben ein spätes Gegentor. Alexandru Maxim (30.) und Martin Harnik (35.) drehten den Rückstand durch Jan Hochscheidt (24.). Dann aber scheiterte Kapitän Christian Gentner mit einem Foulelfmeter an Eintracht-Torwart Daniel Davari und Ermin Bicakcic traf nach 82 Minuten zum Ausgleich.

Mit 20 Zählern belegt der Traditionsverein den 15. Tabellenplatz unmittelbar vor dem punktgleichen Hamburger SV. Zehn Spiele vor dem Saisonende war die Geduld mit dem Ex-VfB-Profi nun aufgebraucht. "Der Vorstand hat diese Entscheidung gemeinsam mit Thomas Schneider getroffen. Der Aufsichtsrat trägt diese einheitlich mit", sagte Wahler und kündigte an: "Thomas Schneider ist ein VfB'ler und soll auch zukünftig für den Verein tätig sein."

Das Training mit elf Profis am Sonntag leiteten Konditionstrainer Christos Papadopoulos und Torwarttrainer Andreas Menger. Sie beaufsichtigten das übliche lockere Auslaufen und die Dehnübungen. Von Montag an hat Stevens das Kommando und muss die Mannschaft auf das wichtige Auswärtsspiel gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr) vorbereiten. Erfahrung im Bundesliga-Abstiegskampf kann Stevens aus seiner Hamburger Zeit vorweisen, als er den HSV in einer ähnlich misslichen Situation einst zum Klassenerhalt geführt hat.