Handball:Erste Niederlage für Handball-Olympiasieger Frankreich

Handball
Die Isländer Ymir Gislason (l) und Ellidi Vidarsson (r) verteidigen gegen den Franzosen Aymeric Minne. Foto: Zsolt Szigetvary/MTI/AP/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Budapest (dpa) - Olympiasieger Frankreich muss nach einer deftigen Pleite gegen Island um den Einzug ins Halbfinale der Handball-Europameisterschaft bangen.

Der Rekord-Weltmeister verlor das Duell in Budapest überraschend klar mit 21:29 (10:17). Beide Teams haben in der Gruppe I nun 4:2 Punkte auf dem Konto, der gewonnene Direktvergleich spricht momentan aber für die Isländer.

Neuer Tabellenführer ist Dänemark. Der Weltmeister weist nach dem 27:25 (12:11) gegen Kroatien weiter eine makellose Bilanz von 6:0 Punkten auf. Topstar Mikkel Hansen war mit acht Toren bester Werfer bei den Dänen. Im ersten Spiel des Tages hatte die Niederlande durch ein 34:30 (18:16) gegen Montenegro die ersten zwei Zähler in der Hauptrunde verbucht.

© dpa-infocom, dpa:220122-99-812493/4

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB