Fußball-EM: Fünf Fakten zu SchwedenEinen Lamborghini in Lila, bitte

Ein eitler Trainer im selbstdesignten Dress, ein Stürmer, der nicht nur große Worte, sondern auch große Autos mag. Und ein Akteur, der es in England zu einer der schönsten Auszeichnungen gebracht hat. Fünf Fakten, die Sie über die schwedische Mannschaft vor dem Spiel gegen England noch nicht wussten.

Ein eitler Trainer im selbstdesignten Dress, ein Stürmer, der nicht nur große Worte, sondern auch große Autos mag. Und ein Akteur, der es in England zu einer der schönsten Auszeichnungen gebracht hat. Fünf Fakten, die Sie über die schwedische Mannschaft vor dem Spiel gegen England noch nicht wussten.

Den Torjubel konnten die Schweden in der Qualifikationsphase so kräftig üben wie nur wenige andere Teams. Nach Holland mit 37 Toren und Deutschland mit 34 Toren in je zehn Spielen, brachte es die schwedische Elf auf starke 31 Tore. Dabei konnte sogar ein 3:2-Heimerfolg gegen die Niederlande gefeiert werden. Erfolgreichster Torschütze? Natürlich Zlatan Ibrahimovic mit fünf Toren. Mit den wenigsten Treffern ins Turnier schaffte es übrigens Griechenland: In zehn Partien konnte die Elf von Fernando Santos lediglich 14 Mal den gegnerischen Torhüter überwinden.

Bild: dpa 15. Juni 2012, 15:022012-06-15 15:02:32 © Süddeutsche.de/ska/fred/mane/rus