bedeckt München 16°

Formel 1:Vettel enttäuscht im Qualifying - Hamilton auf Pole

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hab beim Rennen erneut eine schwierige Aufgabe vor sich.

(Foto: AP)

Der Ferrari-Pilot schafft es nicht unter die besten Zehn, Lewis Hamilton startet in Mugello von Platz eins. Daniel Theis schaltet mit Boston Titelverteidiger Toronto aus und steht im NBA-Halbfinale.

Meldungen im Überblick

Motorsport, Formel 1: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton geht vom ersten Startplatz in den Großen Preis der Toskana am Sonntag (15.10 Uhr im SZ-Liveticker) in Mugello. Der Brite sicherte sich im Qualifying am Samstag die Pole-Position vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas (Finnland) und dem Niederländer Max Verstappen im Red Bull. Für Rekordhalter Hamilton war es bereits die 95. Pole seiner Karriere und die siebte im neunten Saisonrennen.

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) erlebte erneut eine Enttäuschung. Der viermalige Weltmeister scheiterte im zweiten Qualifying-Abschnitt und geht nur von Rang 14 ins Rennen. Sein monegassischer Teamkollege Charles Leclerc belegte Rang fünf beim 1000. Formel-1-Rennen der Scuderia.

Basketball, NBA: Daniel Theis darf mit den Boston Celtics weiter vom Titel in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA träumen. Der Rekordchampion gewann am Freitag (Ortszeit) das entscheidende siebte Spiel gegen den Meister Toronto Raptors mit 92:87 und zieht dadurch in das Halbfinale ein. Im Endspiel der Eastern Conference trifft Boston auf die Miami Heat, die sich in ihrer best-of-seven-Serie überraschend mit 4:1 gegen die Milwaukee Bucks durchgesetzt hatten. In einer von beiden Defensiven geprägten Partie konnte Theis nicht an seine zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen. Der 28-Jährige stand schon nach 23 Minuten vor dem Aus, weil er zu viele Fouls begangen hatte. Er kam auf fünf Punkte, fünf Rebounds und zwei Blocks.

Im Schlussviertel wurde er nach seinem sechsten Foul des Feldes verwiesen. Sieggarant der Celtics war Jayson Tatum, dem mit 29 Punkten und zwölf Rebounds ein sogenanntes Double-Double gelang. Bereits zuvor wendeten die Denver Nuggets das Aus vorerst ab. Sie holten einen 16-Punkte-Rückstand auf und bezwangen die Los Angeles Clippers mit 111:105. In der best-of-seven-Serie verkürzen sie auf 2:3. Bei den Clippers trumpfte Kawhi Leonard mit 36 Punkten auf, doch seine Mitspieler ließen den Superstar über weite Strecken im Stich.

Basketball, NBA: Die Los Angeles Lakers sind in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA nur noch einen Sieg vom Halbfinale entfernt. Die Mannschaft um die Superstars LeBron James und Anthony Davies gewann gegen die Houston Rockets mit 110:100 und führt nach vier Spielen in der Best-of-Seven-Serie nun mit 3:1. Mit 29 Punkten und 12 Rebounds war Davies der überragende Spieler der Lakers. Das fünfte Spiel findet am Sonntag statt. In der Finalserie der Western Conference könnten die Lakers danach auf ihren Lokalrivalen treffen: Die Clippers führen in ihrer Serie gegen die Denver Nuggets ebenfalls mit 3:1.

Frauenfußball: Borussia Dortmund steigt in den Frauen-Fußball ein. Ab der Saison 2021/22 startet eine Mannschaft in der Kreisliga B, teilte der Fußball-Bundesligist am frühen Mittwochabend offiziell mit. Zuvor hatte der Klub sein neues Projekt im September-Newsletter an seine Mitglieder angekündigt. "Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, den Frauenfußball innerhalb des Vereins organisch von unten nach oben aufzubauen, daher wird die neue Mannschaft zunächst in der Kreisliga B starten. Innerhalb eines Jahrzehnts sollen die schwarzgelben Farben dann möglichst in der Frauen-Bundesliga vertreten sein", heißt es in der Mitteilung. Beim BVB haben insgesamt 15 Personen aus dem gesamten Verein das Thema vorangetrieben.

© SZ.de/dpa/sid/ebc
Agassi

Agassi vs Sampras 1995
:Der legendärste Ballwechsel

Im Finale der US Open 1995 spielen Andre Agassi und Pete Sampras 22 Schläge, um die sich Legenden ranken - und denen später sogar ein eigener Werbespot gewidmet wird.

Von Milan Pavlovic

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite