Timo Glock, 28, Virgin, Null Punkte, 24. der WM-Wertung

Das Jahr begann peinlich. Erst fiel ständig der Frontspoiler ab, dann war der Tank zu klein. Glock durfte in den Rennen nicht richtig Gas geben, sonst wäre er liegengeblieben. Virgin ist eines von drei neuen Teams, und der Anspruch ist, in dieser Teilwertung Bester zu werden.

Mit null Punkten für beide Piloten sieht es damit im Moment nicht so rosig aus. Glock war der Wunschfahrer des Teams, das ihn auch gerne für die kommende Saison behalten würde. Doch der einstige Toyota-Fahrer ist ernüchtert. "Wir hatten zu viele Defekte", sagt Glock, der bei Virgin einen langjährigen Vertrag besitzt, allerdings einen "mit Schlupflöchern". Bemüht sich ein etablierter Rennstall um ihn, wird er wohl wechseln.

Bild: dpa 24. Juli 2010, 09:402010-07-24 09:40:00 © sueddeutsche.de/jbe