Rafinha-Kritik an Kovac "In letzter Zeit ist der Trainer nicht korrekt zu mir"

Spürbar verärgert: Bayerns Rafinha.

(Foto: imago/DeFodi)
  • Bayerns Ersatzspieler Rafinha kritisiert Trainer Niko Kovac scharf für mangelnde Einsatzzeiten.
  • "Ich trainiere gut, aber ich spiele keine Rolle", sagt Rafinha. Er sei "richtig enttäuscht".
  • Eigentlich galt der Brasilianer als Kandidat für die Position von Joshua Kimmich, der im Champions-League-Rückspiel gegen Liverpool ausfällt.

Wenn Joshua Kimmich im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Liverpool gelbgesperrt ausfällt, könnte Ersatzmann Rafinha seine Position als Rechtsverteidiger bekleiden. Vielleicht aber auch nicht, denn nun hat sich der Brasilianer ausgesprochen kritisch gegenüber Bayern-Trainer Niko Kovac geäußert.

"Wenn du keine Minute bekommst, ist es schwer, dich auf Liverpool vorzubereiten", sagte Rafinha nach der Partie gegen Hertha BSC Berlin (1:0) in der Mixed Zone, wie mehrere Medien berichten: "Ich trainiere gut, ich mache meine Arbeit. Aber keine Ahnung, der Trainer setzt nicht auf mich."

Bundesliga Ein bisschen wenig kreativ
FC Bayern gewinnt 1:0

Ein bisschen wenig kreativ

Der FC Bayern setzt gegen Hertha BSC wie schon in Liverpool auf die Defensive. Die Taktik ist erneut erfolgreich - doch einige Münchner sind vom neuen Sicherheitsstil nicht restlos überzeugt.   Aus dem Stadion von Maik Rosner

"Es fällt mir schwer, mich zu motivieren", klagt Rafinha

Rafinha legte nach: "In letzter Zeit ist der Trainer nicht korrekt zu mir. Ich bringe meine Leistung im Training. Es fällt mir schwer, mich zu motivieren. Ich trainiere gut, aber ich spiele keine Rolle", zitiert ihn die Sport Bild.

Seit 2011 spielt Rafinha bei den Münchnern (173 Bundesliga-Spiele), er war in dieser Zeit selten Stammspieler, bekam aber immer seine Einsatzzeiten auf den Außenpositionen in der Abwehr. "Vielleicht haben Ancelotti, Heynckes und Guardiola keine Ahnung von Fußball, denn bei ihnen habe ich immer gespielt", grantelte Rafinha weiter: "Bei Niko in der Hinrunde habe ich gespielt, nun spiele ich nicht mehr. Ich weiß nicht, was ist. Ich bin richtig enttäuscht."

Auf Rafinhas Worte angesprochen erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic: "Ich verstehe, dass er unzufrieden ist. Auch bei ihm werden die Spiele wieder kommen. In dieser Phase muss man mal den Mund abputzen und gut trainieren." Eine Reaktion von Trainer Kovac steht noch aus.

Bundesliga Gefangene der deutschen Kälte Bilder

Brasilianer in der Bundesliga

Gefangene der deutschen Kälte

Caiuby und seine Vorgänger: Mancher Fußballer vom Zuckerhut gab der Versuchung nach, seinen Urlaub eigenmächtig zu verlängern. Eine Kulturgeschichte wintergeplagter Brasilianer.