Brasilianer in der BundesligaGefangene der deutschen Kälte

Caiuby und seine Vorgänger: Mancher Fußballer vom Zuckerhut gab der Versuchung nach, seinen Urlaub eigenmächtig zu verlängern. Eine Kulturgeschichte wintergeplagter Brasilianer.

Von Thomas Hürner

Lúcio

Eines vorweg: Aktuell spielen 14 Brasilianer in der Fußball-Bundesliga, über die vergangenen Jahrzehnte waren es noch viele mehr. Die Statistik weist also eine signifikante Mehrheit derer aus, die pünktlich zum Trainingsauftakt ihrer Mannschaften erschienen sind. Auch vom ehemaligen Bayern-Verteidiger Lúcio sind keine Verspätungen überliefert, dafür aber ein ziemlich einprägsamer Satz: "Wir Brasilianer sind Häftlinge der tiefen Temperaturen, wir sind Gefangene der Kälte." Einige seiner Landsleute nahmen sich daher schon mal selbst die Freiheit, ihren Urlaub in der Sonne eigenmächtig zu verlängern.

Bild: dpa 29. Januar 2019, 12:312019-01-29 12:31:04 © SZ.de/tbr/fued