FC Bayern in der EinzelkritikBoateng lässt sich doppelt tunneln

Der Fast-Verkaufte ist nicht in Form, Thomas Müller überzeugt nach seiner Einwechslung und Manuel Neuer treibt sich im Hoffenheimer Strafraum herum. Der FC Bayern in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Lisa Sonnabend

Manuel Neuer

Erschreckte in der 4. Minute den alleine auf ihn zulaufenden Adamyan, als wäre er ein kostümierter Mitarbeiter einer Geisterbahn. Der TSG-Angreifer vergab kläglich. Hatte in der ersten Hälfte nicht allzu viel zu tun, einmal musste er eine ungeschickte Rückgabe von Boateng aufnehmen. Zu Beginn der zweiten Hälfte machte es Adamyan dann jedoch besser, Neuer hatte bei dem Gegentor keine Chance. Auch bei Adamyans zweitem Treffer nicht. Kam kurz vor Schluss sogar für einen Eckball nach vorne. Immerhin kann er sich freuen: Darf am Sonntag auf der Wiesn einen über den Durst trinken, denn am Mittwoch beim Freundschaftskick gegen Argentinien steht Marc-André ter Stegen im DFB-Tor.

Bild: Bongarts/Getty Images 5. Oktober 2019, 17:532019-10-05 17:53:19 © SZ.de/dsz