FC Barcelona:Gerard Piqué beendet überraschend seine Karriere

Lesezeit: 1 min

FC Barcelona: Nach Barcelona soll es für ihn keinen weiteren Klub geben: Gerard Piqué macht Schluss.

Nach Barcelona soll es für ihn keinen weiteren Klub geben: Gerard Piqué macht Schluss.

(Foto: JOSEP LAGO/AFP)

Bereits am Samstag will der Welt- und Europameister sein letztes Spiel für den FC Barcelona machen. Dabei stand er sogar noch im vorläufigen WM-Kader Spaniens für das Turnier in Katar.

Welt- und Europameister Gerard Piqué beendet überraschend bereits am kommenden Wochenende seine große Karriere. Das gab der Spieler des FC Barcelona seinen 20 Millionen Twitter-Followern am Donnerstag in einem Video mit vielen Bildern aus seiner Kindheit bekannt. "In den vergangenen Wochen haben viele Leute über mich geredet - jetzt rede ich selbst", sagte der 35-Jährige. "Ich wollte nie Fußballer werden. Ich wollte Barca-Spieler werden. Was hätte der kleine Gerard wohl gedacht, wenn er gewusst hätte, dass sich alle seine Träume erfüllen werden? Dass er jede denkbare Trophäe gewinnen würde? Dass er Europa- und Weltmeister werden würde?"

Nun habe er sich entschieden, "diese Reise zu einem Ende zu bringen. Ich habe immer gesagt, es werde für mich nach Barca keine andere Mannschaft geben. Und dabei bleibt es." Sein letztes Spiel im Camp Nou werde das Liga-Duell mit UD Almeria am Samstag sein. Piqué hat sein letztes von 102 Länderspielen (5 Tore) bei der WM 2018 in Russland bestritten, er stand aber für die Endrunde in Katar (ab 20. November) im vorläufigen Kader von Nationaltrainer Luis Enrique.

Er werde künftig "ein normaler Fan sein" und die Liebe zu Barca seinen Kindern weitergeben, sagte der Katalane: "Und früher oder später, ihr kennt mich, werde ich zurückkehren." Für den FC Barcelona hat Pique in 14 Jahren mehr als 600 Profi-Spiele gemacht, unter anderem gewann er mit dem Klub dreimal die Champions League.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema