bedeckt München 22°
vgwortpixel

Ex-Nationaltorhüter zurück in der Bundesliga:Schalke verpflichtet Timo Hildebrand

Der Wechsel von Torhüter Timo Hildebrand zum FC Schalke 04 ist perfekt. Hildebrand war zuletzt arbeitslos, nach Ralf Fährmanns Verletzung bekommt der ehemalige Nationaltorhüter jetzt von einem alten Weggefährten eine neue Chance in der Bundesliga.

Timo Hildebrands Arbeitslosigkeit ist Geschichte. Der Wechsel des ehemaligen Nationaltorwartes zum Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 ist perfekt. Der 32-Jährige unterschrieb nach dem Medizincheck einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012. Dieser Vertrag soll leistungsbezogen sein.

"Er ist ein Torhüter mit einem starken Leistungsgedanken, der auch seine Qualitäten hat. In seiner Karriere gab es einen Knick, aber ich bin sicher, dass er uns weiterhelfen kann", sagte Heldt. Dennoch müsse sich der 32-Jährige dem Konkurrenzkampf auf Schalke mit nun drei Torhütern stellen.

In der vergangenen Saison stand Hildebrand beim portugiesischen Erstligisten Sporting Lissabon unter Vertrag, zuletzt war er allerdings arbeitslos, hat sich bei Eintracht Frankfurt fit gehalten. Bei Armin Veh, mit dem er Meister geworden ist. Damals. 2007. Doch der ehemalige Nationaltorhüter galt schon lange nicht mehr als einer der besten Torhüter Deutschlands. Immerhin: Er galt als der beste arbeitslose Torhüter. Damit ist es jetzt vorbei. Hildebrand kehrt zurück zu einem, mit der er ebenfalls Meister geworden ist: Horst Held war 2007 Manager in Stuttgart.

Er schätzt Hildebrand und erinnerte sich aufgrund der Torwartnot auf Schalke an den alten Weggefährten. Ralf Fährmann, in den ersten Spielen der Saison zwischen den Pfosten auf Schalke, zwingt eine Verletzung zu einer mindestens dreimonatigen Pause (Innenbandabriss und Teileinriss des Kreuzbandes im linken Knie). Fährmann wurde zunächst vom jungen Lars Unnerstall vertreten, zudem steht in Mathias Schober noch ein weiterer routinierter Keeper zur Verfügung.

Jetzt also kann auch Hildebrand versuchen, die Schalker von sich zu überzeugen. Denn die sind, trotz Fährmann, für kommenden Sommer auf der Suche nach einem neuen Torwart. Mit guten Leistungen würde Hildebrand sich empfehlen.

Ob er schon am Sonntag in Leverkusen sein Bundesliga-Comeback feiert, ist allerdings noch offen. "Das kann ich jetzt noch nicht sagen", sagte Trainer Huub Stevens. "Er hat lange Zeit nicht gespielt, aber ich weiß, was er drauf hat", sagte der Schalker Coach.

Sein bislang letztes Bundesligaspiel absolvierte Hildebrand im April 2010 für 1899 Hoffenheim, bei Sporting Lissabon kam er anschließend überhaupt nicht zum Einsatz. Nach seiner Stuttgarter Zeit spielte er zwei Jahre beim spanischen Spitzenclub FC Valencia und kam dort auf 26 Einsätze. Noch am Donnerstag, also vor der Bekanntgabe des Wechsels, hatte der Keeper gesagt: "Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken. Jetzt gehe ich mit viel Demut an die Sache heran."

© sueddeutsche.de/segi/dpa/sid
Zur SZ-Startseite