Elf des SpieltagsEin Affront und ein Phantompfiff

Max Kruse schlief einst in der falschen Bettwäsche. Robert Lewandowski muss aufpassen, seinen Arbeitgeber in spe nicht zu verärgern. Ein Balljunge leistet erste Hilfe. Und in Dortmund ertönt der Phantompfiff der Saison.

Elf des Spieltags – Robert Lewandowski

Max Kruse schlief einst mit der falschen Bettwäsche, Robert Lewandowski muss aufpassen, seinen Arbeitgeber in spe nicht zu verärgern. Ein Balljunge leistet erste Hilfe. Und in Dortmund ertönt der Phantompfiff der Saison. Die Elf des Spieltags.

Robert Lewandowski: Wie viele Zweifel hatte es gegeben, ob dieser Robert Lewandowski noch Lust hat auf Borussia Dortmund? Ob er nicht aus Protest mit halber Kraft spielen werde, weil er doch unbedingt nach München will? Hier die Zwischenbilanz nach dem ersten Saisondrittel: In allen Wettbewerben erzielte der 25-jährige Pole 13 Tore und war an weiteren vier beteiligt. Der Hattrick gegen den VfB Stuttgart ist der bisherige Höhepunkt seiner wohl letzten Saison für den BVB. "Ich fühle mich derzeit richtig gut und will mit dem BVB möglichst alle Titel holen", sagte er nach dem 6:1. Alle Titel? Das heißt, der FC Bayern würde keinen abbekommen. Was für ein Affront, Herr Lewandowski! Dass er es sich mit seinem Arbeitgeber in spe nicht doch noch verscherzt.

(hum)

Bild: AFP 4. November 2013, 09:282013-11-04 09:28:14 © SZ.de/jkn/bavo