Einzelkritik FC Bayern:Tiefschläfer und Teetrinker

Arjen Robben verzückt die Fans nur bei der Verkündung der Mannschaftsaufstellung, Mario Gomez gönnt sich zwischenzeitlich ein dampfendes Tässchen - und Thomas Müller ist sogar zu schnell für Thomas Müller. Die Bayern beim 0:1 gegen Dortmund in der Einzelkritik.

Carsten Eberts, Fröttmaning

1 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Manuel Neuer

FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-BORUSSIA DORTMUND

Quelle: AFP

Arjen Robben verzückt die Fans nur bei der Verkündung der Mannschaftsaufstellung, Mario Gomez gönnt sich zwischenzeitlich ein dampfendes Tässchen - und Thomas Müller ist sogar zu schnell für Thomas Müller. Die Bayern beim 0:1 gegen Dortmund in der Einzelkritik.

Von Carsten Eberts, Fröttmaning

Durfte wie alle Spieler nicht zur Jahreshauptversammlung, obwohl er dort gelobt, gefeiert und beklatscht wurde. Gegen Dortmund lange beschäftigungslos, was an diesem nasskalten, ungemütlichen Fußballabend in München nicht gerade ideal war. Rettete in der zweiten Halbzeit begeisternd gegen Shinji Kagawa, baute sich auf wie die gefürchtete Spinne von Fröttmaning, verhinderte damit die Dortmunder Führung. Beim 0:1 durch Götze jedoch machtlos.

2 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Rafinha

FC Bayern Muenchen - Borussia Dortmund

Quelle: dapd

Beging gleich zu Beginn ein Luftkampffoul, was allein deshalb bemerkenswert ist, weil Rafinha mit seinen 1,72 Metern Zwergengröße höchst selten gefährliche Kopfballduelle bestreitet. Rettete zur allseitigen Überraschung später in höchster Not gegen Kevin Großkreutz - erneut mit dem Kopf. Hatte ihn Trainer Jupp Heynckes etwa wegen seiner neuen Kopfballstärke in die Startelf beordert? Machte nach 79 Minuten Platz für Nils Petersen.

3 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Jérôme Boateng

Robert Lewandowski, Jerome Boateng

Quelle: AP

Durfte anstelle von Daniel Van Buyten in der Innenverteidigung beginnen, was sicherlich Boatengs gehobenen fußballerischen Qualitäten geschuldet war. Zunächst keine schlechte Idee: Boateng stopfte alle auftretenden Löcher, verkniff sich dabei seine stadtbekannten Chaosgrätschen, die Trainer Heynckes schon das ein oder andere Mal nervös an die Seitenlinie stürmen ließen. Stand beim 0:1 durch Mario Götze jedoch auffallend falsch, war wohl kurz in den Tiefschlaf genickt. Da nützte ihm auch sein gutes Spiel zuvor nichts mehr.

4 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Holger Badstuber

Munich's Badstuber is challenged by Dortmund's Lewandowski during their German Bundesliga soccer match in Munich

Quelle: REUTERS

Kloppte tatsächlich unkontrolliert einen Ball ins Aus, was es in dieser Form in dieser Spielzeit noch nicht gegeben hatte. Entschuldigte sich sofort - damit war die Sache auch gegessen. Agierte später wieder souverän, sicher und ohne Schnörkel, hatte BVB-Stürmer Lewandowski meist gut im Griff. Konnte Boatengs Fehler vor dem 0:1 jedoch auch nicht mehr ausbügeln.

5 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Philipp Lahm

FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-BORUSSIA DORTMUND

Quelle: AFP

Litt unter der Woche unter schweren Entzugserscheinungen: All seine Kollegen durften mit der Nationalelf ran, Lahm pausierte. Gegen Dortmund stets hochkonzentriert, ließ über die starke rechte Dortmunder Seite mit Mario Götze und Lukasz Piszczek kaum etwas zu. Darf in dieser Form auch bald wieder in der Nationalmannschaft mitmachen. Ganz bestimmt.

6 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Luiz Gustavo

Gustavo of Bayern Munich fouls Piszczek of Borussia Dortmund during their German first division Bundesliga soccer match in Munich

Quelle: REUTERS

Rannte schon nach neun Sekunden Robert Lewandowski über den Haufen - mit solcher Grazie, wie es die Bayern-Fans seit dem Abschied von Mark van Bommel nicht mehr erlebt hatten. Machte ebenso verbissen weiter, sorgte für die unwirschen Momente im Bayern-Spiel, erhielt für ein unwirsches Foul an Piszczek verdient Gelb. Hätte in der zweiten Halbzeit fast per Distanzschuss getroffen, verzog jedoch knapp.

7 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Toni Kroos

Kroos of Bayern Munich challenges Bender of Borussia Dortmund during their German first division Bundesliga soccer match in Munich

Quelle: REUTERS

Hatte schon bei der Nationalmannschaft wie ein sehr, sehr guter Bastian Schweinsteiger agiert. Überzeugte damit wohl auch Jupp Heynckes, seinen Kreativling diesmal auf der Sechs aufzubieten. Spielte dann, wie Toni Kroos in dieser Saison eben zu spielen gedankt: hochaufmerksam, sehr umsichtig, unglaublich sicher am Ball. Nur mit weniger Drang nach vorne und weniger Fortune als sonst, was dem Offensivspiel der Bayern nicht sonderlich gut bekam.

8 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Arjen Robben

FC Bayern Muenchen - Borussia Dortmund

Quelle: dapd

Ließ die Zuschauer bei der Verkündung der Mannschaftsaufstellung johlen und jauchzen, denn siehe da: Robben war dabei. War ansonsten zunächst nicht wirklich dabei, tappte ein paar Mal ins Abseits, wurde ansonsten von seinem Manndecker Marcel Schmelzer trefflichst bewacht. Das ging nicht nur in der ersten Halbzeit so, sondern auch in der zweiten. Deshalb johlte und jauchzte auch niemand mehr. Machte in der 72. Minute Platz für David Alaba.

9 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Thomas Müller

Mueller of Bayern Munich challenges Hummels of Borussia Dortmund during their German first division Bundesliga soccer match in Munich

Quelle: REUTERS

Nahm gegen Dortmund die freie Kroos-Planstelle in der zentralen Offensive ein, erwischte jedoch keinen sonderlich guten Tag: Rannte öfters am Ball vorbei (weil zu schnell), verstolperte ein paar Mal (weil in Gedanken schon beim Torschuss). Ist manchmal einfach zu schnell für diese Welt. Und für sich selbst. Machte in der 72. Minute Platz für Ivica Olic.

10 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Franck Ribéry

FC Bayern Muenchen v Borussia Dortmund  - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

Fand schwer in die Partie, ließ sich sogar von Mario Götze den Ball mopsen, der ansonsten nicht für seine herausragenden Defensivqualitäten bekannt ist. Beschwerte sich daraufhin bei Jupp Heynckes, der ihm jedoch auch nicht wirklich helfen konnte. Hätte sich in der zweiten Halbzeit fast selbst geholfen, als er allein auf BVB-Torwart Roman Weidenfeller zustürmte. Doch Ribéry vergab die beste Bayern-Chance des Tages.

11 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Mario Gomez

FC Bayern Muenchen v Borussia Dortmund  - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

Versteckte sich in der ersten Halbzeit erfolgreich in der Dortmunder Innenverteidigung, verschwand nach intensiven Recherchen von sueddeutsche.de zwischenzeitlich gar in der Kabine und gönnte sich ein Tässchen wärmenden Tee. Explodierte dann plötzlich zu Beginn der zweiten Halbzeit und zielte auf Pass von Kroos nur Zentimeter am Tor vorbei. Es war jedoch seine einzige Explosion des Tages. Mehr gelang Gomez nicht mehr.

12 / 14

Einzelkritik FC Bayern:David Alaba

FC Augsburg - FC Bayern Muenchen

Quelle: dapd

Kam nach 72 Minuten für Arjen Robben. Belebte das Bayern-Spiel eindeutig, hatte schon nach einer Minute mehr gelungene Aktionen als Robben im gesamten Spiel zuvor, schickte nämlich eine gute Flanke in den Strafraum. Hätte den Bayern vielleicht auch schon früher helfen können.

13 / 14

Einzelkritik FC Bayern:Ivica Olic

Olic bekraeftigt Wechselabsichten

Quelle: dapd

Kam nach 72 Minuten für Arjen Robben, was die üblichen "Ivica, Ivica"-Sprechchöre nach sich zog. Rannte und grätschte viel, bekam jedoch kaum Bälle. Den Ausgleich erzielte somit auch Olic nicht mehr.

14 / 14

Bundesliga, FC Bayern, Nils Petersen, Talent

Quelle: imago sportfotodienst

Kam nach 79 Minuten für Rafinha, die Bayern agierten zum Schluss also mit drei Spitzen. Petersen hatte sogar noch eine Chance, in der 88. Minute, verzog jedoch knapp. Hätte somit der Held des Tages werden können.

© sueddeutsche.de/mane
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB