Audis DTM-Ausstieg:"Das hat mich umgehauen"

Lesezeit: 6 min

DTM-Ausstieg von Audi

Zum Saisonende verlässt Audi die DTM.

(Foto: dpa)

Mit dem abrupten Ausstieg von Audi steht BMW zum Saisonende alleine da in der DTM. Entwicklungschef Klaus Fröhlich spricht über seinen Ärger - und die Frage, welche Zukunft die Rennserie noch hat.

Interview von Anna Dreher

Das ganze Fensterbrett im Eckbüro von Klaus Fröhlich ist bis vor Kurzem dekoriert gewesen mit Autos. Nicht nur Modelle von BMW, auch die Miniaturen anderer Marken parkten dicht an dicht. Jetzt steht noch eine Reihe da, denn der Entwicklungsvorstand des Münchner Automobilkonzerns hört Ende Juni auf, nach 30 Jahren bei BMW räumt er seinen Platz.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Radikalenerlass
Das große Schweigen der SPD
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Kueche praktisch
Küchenplanung
"So breite Schubladen wie möglich"
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Flüssigkeit
"Es gibt nichts Besseres als normales Wasser"
SPD und Russland
Bloß keinen Bruderkuss
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB