DFB-Elf in der EinzelkritikCan verabschiedet sich historisch früh

Der Innenverteidiger sieht Rot, Kimmich verstärkt Süles Einserkette und Gündogan erhält Likes von den Mitspielern: Die DFB-Elf beim 3:0 gegen Estland in der Einzelkritik.

Von Jonas Beckenkamp, Tallinn

Manuel Neuer

Hat im DFB-Tor schon manches Ungemach überstanden, zuletzt ja den Ansturm des Hochseetiefs Marc-André, das sich aber wieder gelegt hat. Erlebte nun einen Auftritt bei Vollmond in der "A.Le Coq"-Arena nahe eines Stadtsees namens "Ülemiste Järv". Konnte das schöne Ambiente aber zunächst kaum genießen, denn es wackelte ja gehörig vor ihm. Musste sogar einige mittelgefährliche Versuche der Esten drüber kucken, so sehr wackelte es. Begrub einige - wenn auch harmlose - Schüsse unter sich und schaffte so das Unmögliche: Ihm blieben in der Tallinner Saukälte Erfrierungen erspart.

Bild: AP 13. Oktober 2019, 22:482019-10-13 22:48:55 © SZ.de/sonn