DFB gegen Spanien:Und dann war es nur noch Instinkt

Lesezeit: 4 min

DFB gegen Spanien: Mein Name ist Füllkrug, ich bin von Beruf Stürmer und ich würde dann ab hier übernehmen und ein Tor machen: Ungefähr so muss das am Sonntagabend abgelaufen sein.

Mein Name ist Füllkrug, ich bin von Beruf Stürmer und ich würde dann ab hier übernehmen und ein Tor machen: Ungefähr so muss das am Sonntagabend abgelaufen sein.

(Foto: John Sibley/Reuters)

Deutschland behält nach dem 1:1 gegen Spanien die Chance auf das WM-Achtelfinale, weil Füllkrug im richtigen Moment das Richtige tut. Flick wählt im Anschluss martialische Worte - und manch einer kann nicht anders, als an das Drama von 2018 zu denken.

Von Martin Schneider, al-Chaur

Oft ist es ja ganz gut, einfach die Personen sprechen zu lassen, die am nächsten dran waren, denn die müssen es schließlich am besten gesehen haben. Also, Herr Füllkrug, wie war die Szene aus Ihrer Sicht, als Sie Deutschland mit dem Tor zum 1:1 in der 83. Minute gegen Spanien zurück in die WM gebracht haben?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
apfel
Essen und Trinken
Die gruselige Haltbarkeit des Granny Smith
Portrait of Happy Woman Holding Flowers and Using a Mobile Phone Outdoors; alles liebe
Dating
"Haarlänge, Brustgröße und Gewicht stehen im Vordergrund"
Dermatology, symptomatology, woman; gesundheit vorsorge
Gesundheit
Welche Vorsorge-Termine wirklich wichtig sind
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Die Performerin und Choreografin Florentina Holzinger
Kunst
»Sich über Scham hinwegzusetzen hat etwas Ermächtigendes«
Zur SZ-Startseite