DFB-Team in der EinzelkritikTah mit Wackelpudding-Beinen

Der Innenverteidiger fällt vorm Ausgleich um und erzielt später ein Eigentor, Kimmich spielt zwei völlig verschiedene Halbzeiten - und Gnabry trifft, wie ein Stammspieler halt trifft. Die DFB-Elf in der Einzelkritik.

Von Carsten Scheele, Hamburg

Manuel Neuer

Fühlte sich an Zeiten erinnert, in denen die berüchtigte Ochsenabwehr vor ihm stand. Die Kollegen bauten einen (keinesfalls offensiven) Fünferriegel vor ihm auf, und Neuer konnte aus der Nähe betrachten, wie der Riegel in der zweiten Halbzeit in sich zusammenfiel. Nach dem zweiten Treffer der Niederländer saß Neuer fassungslos auf dem Rasen. Nach dem dritten wütend, nach dem vierten sprachlos.

Bild: Bongarts/Getty Images 6. September 2019, 23:032019-09-06 23:03:42 © SZ.de/chge/dsz