Fußball:Notfall bei Chelsea-Spiel - PSG patzt

Lesezeit: 2 min

FC Watford - FC Chelsea

Aufregender Abend: Chelsea-Trainer Thomas Tuchel während des Spiels in Watford.

(Foto: dpa)

Beim Sieg in Watford wird die Partie zwischenzeitlich unterbrochen. Messi enttäuscht mit seinem Klub und in Spanien marschiert Real Madrid.

England: Der FC Liverpool hat das Derby beim FC Everton klar für sich entschieden und den Nachbarn am Mittwochabend mit 4:1 (2:1) gedemütigt. Die Reds bleiben in der Premier-League-Tabelle trotzdem Dritter, weil auch der FC Chelsea und Manchester City ihre Spiele gewonnen haben. Chelsea verteidigte durch ein 2:1 (1:1) beim FC Watford Platz eins. Der Tabellenzweite Man City gewann 2:1 (2:0) bei Aston Villa. Liverpool feierte den Sieg im Merseyside-Derby vor allem dank des überragenden Doppeltorschützen Mohamed Salah (19./64. Minute). Außerdem trafen Jordan Henderson (9.) und Diogo Jota (79.) im Goodison Park für die Elf von Jürgen Klopp. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für Everton, das vom früheren Liverpool-Coach Rafael Benitez trainiert wird, erzielte Demarai Gray (38.). Die kriselnden Toffees wurden nach dem Abpfiff von den eigenen Fans ausgebuht.

Spitzenreiter Chelsea gewann in Watford, nachdem die Partie zunächst nach 13 Minuten wegen eines medizinischen Notfalls auf der Tribüne unterbrochen wurde. Beim Stand von 0:0 hatte ein Zuschauer einen Herzstillstand erlitten. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und stabilisiert. Nach einer halben Stunde wurde die Partie fortgesetzt. Mason Mount (29.) und Hakim Ziyech (72.) trafen für das Team von Trainer Thomas Tuchel, Emmanuel Dennis (43.) für die Gastgeber. Pep Guardiolas Man City mühte sich gegen das unter dem neuen Trainer Steven Gerrard erstarkte Aston Villa zum Sieg. Rúben Dias (27.) und Bernardo Silva (43.) schossen auswärts im Villa Park die Tore für die Cityzens, bei denen Ilkay Gündogan und der nach einer Corona-Infektion noch nicht ganz fitte Kevin de Bruyne nicht im Kader standen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Villa erzielte Ollie Watkins (47.).

Frankreich: Lionel Messi präsentierte den Ballon d'Or, sein Clubkollege Gianluigi Donnarumma zeigte vor dem Anpfiff des Spitzenspiels zwischen Paris Saint-Germain und OGC Nizza stolz die Trophée Yachine für den besten Torhüter. Der Keeper der Pariser zeigte später auch auf dem Rasen sein Können, war mehr gefordert als ihm lieb war. Der überlegene Spitzenreiter aus Paris, der auf den verletzten Brasilianer Neymar verzichten musste, kam gegen die Gäste am Mittwochabend über ein 0:0 nicht hinaus. Paris liegt in der Ligue 1 aber weiter zwölf Punkte vor dem Zweiten Olympique Marseille, hat allerdings bereits ein Spiel mehr absolviert.

Spanien: Real Madrid setzt seine Verfolger in der spanischen Fußball-Liga unter Druck. Die Mannschaft des 2014er-Weltmeisters Toni Kroos bezwang Athletic Bilbao am Mittwoch in einem Nachholspiel mit 1:0 (1:0) und liegt an der Tabellenspitze sieben Punkte vor ihrem Stadtrivalen Atletico, der ein Spiel weniger absolviert hat. Der französische Nationalspieler Karim Benzema (40.) sicherte Real den fünften Ligasieg in Serie. Noch vor Weihnachten spielen die Königlichen schon wieder gegen Bilbao - am 22. Dezember, diesmal in einem vorgezogenen Duell.

Zur SZ-Startseite
Football - 2021 / 2022 Premier League - Brentford vs Everton - Brentford Community Stadium - Sunday 28th November 2021 E; Fußball

FC Everton in der Premier League
:Die Blauen gehen den Mersey runter

Trotz Investitionen von mehr als einer halben Milliarde Euro dümpelt der FC Everton im Mittelfeld der Premier League - und ist seit sieben Spielen sieglos. Die sportlichen Probleme sind noch die geringeren.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB