Carlo Ancelotti im Interview "Natürlich kann ich Kühe melken"

"Bei Spielern dieser Qualität muss ein Trainer überzeugend sein", sagt Carlo Ancelotti.

(Foto: dpa)

Carlo Ancelotti, Bauernsohn aus der Emilia Romagna, ist heute einer der erfolgreichsten Fußballtrainer der Welt. Ein Gespräch über den langen Weg zum FC Bayern - und Salamis überm Kinderbett.

Interview von Birgit Schönau und Claudio Catuogno

SZ: Signor Ancelotti, kann es sein, dass Sie sich langsam wieder an Ihre Heimat in der Emilia Romagna heranpirschen? Von allen Karrierestationen der letzten sieben Jahre liegt München am nächsten.

Carlo Ancelotti: Das stimmt! Ich kann endlich wieder mit dem Auto nach Hause fahren. Erst kürzlich war ich noch bei meiner Schwester, die in der Nähe von Modena lebt. Meine Eltern sind leider gestorben, deshalb ist in meinem Heimatort Reggiolo niemand mehr. Aber Modena liegt ja nicht weit davon ...