Früherer Stuttgart-Trainer:Trauer um Jürgen Sundermann

Früherer Stuttgart-Trainer: "Er wird uns fehlen": Der Fußballtrainer Jürgen Sundermann ist tot.

"Er wird uns fehlen": Der Fußballtrainer Jürgen Sundermann ist tot.

(Foto: Tom Weller/dpa)

Der Trainer galt nicht nur als Aufstiegsheld beim VfB Stuttgart, sondern wurde auch über seinen Beruf hinaus als Mensch geschätzt. Er wurde 82 Jahre alt.

Der frühere Fußballprofi und -trainer Jürgen Sundermann ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Das teilte der Bundesligist VfB Stuttgart unter Berufung auf Sundermanns Familie am Mittwoch mit. Demnach starb der einstige Aufstiegsheld der Schwaben am vergangenen Dienstag.

"Jürgen Sundermann hat für den VfB Stuttgart Großes geleistet und dabei stets Menschlichkeit und Optimismus miteinander vereint. Sein unerschütterlicher Glaube an den Erfolg und sein offenes Wesen machten den hierzulande gemeinhin als ,Wundermann' bezeichneten Fußballlehrer bereits zu Lebzeiten zu der Trainerlegende des VfB schlechthin. Er wird uns fehlen", sagte VfB-Präsident Claus Vogt in einer Mitteilung des Bundesligisten: "Wir trauern mit seiner Witwe Monika und seinen Angehörigen."

Früherer Stuttgart-Trainer: Jürgen Sundermann (ganz links) zählte zu den markanten Persönlichkeiten der Bundesliga, hier plauderte er 1978 mit dem damaligen Bundestrainer Jupp Derwall (Zweiter von links), dem DFB-Präsidenten Gerhard Mayer Vorfelder und Hansi Müller (ganz rechts).

Jürgen Sundermann (ganz links) zählte zu den markanten Persönlichkeiten der Bundesliga, hier plauderte er 1978 mit dem damaligen Bundestrainer Jupp Derwall (Zweiter von links), dem DFB-Präsidenten Gerhard Mayer Vorfelder und Hansi Müller (ganz rechts).

(Foto: Imago)

Sundermann führte die Stuttgarter in der Saison 1976/1977 als Trainer zurück in die Bundesliga, in den darauffolgenden beiden Spielzeiten belegte der VfB die Plätze vier und zwei. Im weiteren Verlauf seiner Trainerkarriere nahm der 1940 in Mülheim an der Ruhr geborene Sundermann noch weitere Male (1980 bis 1982 und 1995) auf der Bank des VfB Platz.

Darüber hinaus war er als Scout und Coach der Traditionsmannschaft für die Schwaben tätig. Als Spieler bestritt Sundermann 29 Bundesliga-Partien für Hertha BSC und lief einmal für die deutsche A-Nationalmannschaft auf.

Zur SZ-Startseite

Nachruf auf Jürgen Grabowski
:Der Mann der Eintracht

Weltmeister, Europameister, DFB-Pokalsieger: Frankfurt trauert um seinen größten Fußballspieler. Jürgen Grabowski war das Gegenteil einer launischen Diva - seine Majestät entfaltete sich im Stillen.

Lesen Sie mehr zum Thema