Deal bis 2015 FC Bayern leiht Kirchhoff an Schalke aus

Jan Kirchhoff bei einem Testspiel im Sommer - in der Bundesliga kam er nicht oft zum Einsatz.

Erst vor wenigen Monaten wechselte Jan Kirchhoff zum FC Bayern - jetzt geben die Münchner den 23-Jährigen schon wieder ab. Bis 2015 spielt er bei Schalke, denn Jens Kellers Team benötigt dringend Verstärkung in der Abwehr.

Schalke 04 reagiert auf seine Verletzungsmisere und verpflichtet Jan Kirchhoff. Der Abwehrspieler von Bayern München soll auf Leihbasis ins Ruhrgebiet wechseln.

Der 22-Jährige, der in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Damit wollen die Schalker um Trainer Jens Keller vor allem Ersatz für Marco Höger und Dennis Aogo schaffen. Beide Profis fallen wegen ihrer Kreuzbandrisse höchstwahrscheinlich für die restliche Spielzeit 2013/14 aus.

"Wir freuen uns sehr, dass dieses Ausleihgeschäft möglich war, denn ich bin überzeugt, dass uns Jan weiterhelfen wird", sagte Schalke-Manager Horst Heldt. Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge: "Jan wird auf Schalke sicherlich die Spielpraxis bekommen, die in München bislang nicht so möglich war." Nach dem Ende der Ausleihe bestehe für Kirchhoff eine Rückkehroption.

Kirchhoff war im Sommer vom FSV Mainz 05 nach München gewechselt. In der Hinrunde wurde er bei den Bayern in elf Pflichtspielen eingesetzt. In der Bundesliga absolvierte er als Einwechselspieler sieben Begegnungen.

Kevin-Prince Boateng auf der Straße attackiert

Fußballer Kevin-Prince Boateng ist in Kaarst auf der Straße attackiert worden - er wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt, sie vermutet ein Motiv im persönlichen Umfeld des Schalke-Spielers. mehr ...

Huntelaar soll im neuen Jahr bald wieder spielen können

Schalke 04 hofft außerdem auf ein baldiges Comeback seines verletzten Torjägers Klaas-Jan Huntelaar im neuen Jahr. Nach einer Untersuchung bei seinem Operateur Ulrich Boenisch in Augsburg gab der Niederländer grünes Licht für seine Teilnahme am Trainingslager vom 3. bis 13. Januar in Katar.

Der Rückrundenauftakt am 26. Januar beim Hamburger SV dürfte für den 30-Jährigen aber zu früh kommen. Huntelaar hatte fast die gesamte Hinrunde gefehlt, nachdem er sich am zweiten Spieltag einen Innenbandteilriss im rechten Knie zugezogen und sich Mitte Oktober kurz vor seinem geplanten Comeback bei einem Trainingsunfall an der gleichen Stelle verletzt hatte.