bedeckt München 13°

Stimmen zum Bundesliga-Auftakt:"Dieses Ergebnis ist eine Schande"

Bayern München - FC Schalke 04

Schalkes Amine Harit (l.) und Bastian Oczipka stehen enttäuscht auf dem Rasen in München

(Foto: dpa)

Bastian Oczipka findet deutliche Worte für den Auftritt der Schalker, Hansi Flick hätte gerne noch mehr Tore gesehen. Die Stimmen zum 8:0 des FC Bayern gegen Schalke.

Hansi Flick (Trainer Bayern München): "Wir haben jetzt das erste Spiel, machen wir mal ganz langsam hier. Wir haben es bravourös gelöst, hätten aber in der ersten Halbzeit zwei, drei, vielleicht vier Tore mehr machen müssen. Aber es war wichtig zu zeigen, dass wir auch in dieser Saison auf dem richtigen Weg sind. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung. Das ist jetzt ein Maßstab für beide (Serge Gnabry und Leroy Sane, d.Red.) und die ganze Mannschaft."

David Wagner (Trainer Schalke 04): "Das war schlecht. Wir haben nicht gut gespielt, Bayern war herausragend. Wir müssen uns jetzt schütteln, diese herbe Niederlage hinnehmen und gegen Bremen die Reaktion zeigen, die wir selber von uns erwarten. Was wahnsinnig ärgerlich ist: Dass wir nach dem vierten, fünften Tor weiter nach vorne spielen wollten, das war naiv."

Leroy Sané (Torschütze FC Bayern München) gegenüber DAZN: "Es hat sich sehr gut angefühlt, endlich in der Allianz Arena zu stehen und mit den Jungs zusammen Fußball zu spielen. Für uns war es ein sehr guter Tag, es sind viele Tore gefallen und wir haben nichts anbrennen lassen. Ich habe mit vielen Jungs bereits in der Nationalmannschaft gespielt, wir kennen uns und mit den Anderen, die ich noch nicht kannte, komme ich auch super zurecht. Ich fühle mich komplett wohl und wusste, dass es beim FC Bayern gut klappen wird. Das gesamte Team war hungrig und hat sich auf den Neuanfang gefreut."

Benjamin Stambouli (Kapitän FC Schalke 04) gegenüber DAZN: "Es gibt viele Dinge, die nicht funktioniert haben und es gibt viele Dinge, die dagegen bei den Bayern funktioniert haben. Sie sind aktuell vielleicht die beste Mannschaft der Welt, aber dennoch schmerzt dieses Ergebnis enorm. Es ist immer schwer, so aus einer Partie zu gehen. Ich habe dennoch Hoffnung, weil wir nie aufgegeben haben. Wir müssen die ganze Vorbereitung betrachten und dies war nur unser erstes Pflichtspiel. Wenn man gegen so eine Mannschaft spielt, wird jeder Fehler mit einem Tor bestraft. Aber wir werden nicht jede Woche gegen so eine Truppe antreten müssen. Ich habe die große Hoffnung, dass wir in dieser Saison etwas wiedergutmachen können."

Bastian Oczipka (FC Schalke 04) gegenüber DAZN: "Acht Gegentore ist natürlich ein ganz bitterer Auftakt. Dass es gegen den Triple-Sieger schwer wird, das war klar, aber dieses Ergebnis ist eine Schande. Wir sind extrem enttäuscht und der Trainer hat uns direkt mitgeteilt, dass es in einer Woche gegen Bremen weiter geht und das ist eher unser Maßstab. Wir haben von Bayern die Grenzen aufgezeigt bekommen."

© SZ.de/sid/ska
Bayern München - FC Schalke 04

·
:Bayern trommelt acht Mal

Die Münchner geben sich unersättlich und starten mit einem 8:0-Kantersieg gegen Schalke in die Saison. In der Schlussphase trifft sogar ein 17-Jähriger.

Aus dem Stadion von Sebastian Fischer

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite