Belgien:Mehr als 100 Frankfurter Fans in Brüssel vorsorglich in Gewahrsam genommen

Belgien: Fans von Eintracht Frankfurt bei einem Spiel gegen RB Leipzig (Archivbild).

Fans von Eintracht Frankfurt bei einem Spiel gegen RB Leipzig (Archivbild).

(Foto: Jan Woitas/dpa)

Rund um das Stadion sollen viele Autos mit deutschen Kennzeichen aufgefallen sein. Bei einer Gefährdungsanalyse durch die Bundespolizei sei dann aufgefallen, dass diese Nummernschilder mit dem harten Kern von Fans des Vereins in Verbindung stehen.

Die Polizei in Brüssel hat einem Medienbericht zufolge vor dem Spiel der Conference League von Eintracht Frankfurt bei Union St. Gilloise mehr als 100 Frankfurter der aktiven Fanszene vorsorglich festgesetzt. Wie das belgische Portal VRT News unter Berufung auf die Polizeizone Süd berichtete, seien insgesamt 130 Personen vor dem Hinrundenspiel in der Zwischenrunde vorübergehend festgenommen worden. "Das ist ohne Zwischenfälle gelaufen. Um die öffentliche Ordnung nicht zu stören, werden sie bis nach dem Spiel in Untersuchungshaft genommen. Nach dem Spiel werden sie freigelassen und können nach Frankfurt zurückkehren", wurde ein Polizeisprecher zitiert.

Nach Angaben des Bezirksbürgermeisters seien im Bereich der dortigen Schwimmhalle Dilbeek zahlreiche Autos mit deutschen Kennzeichen aufgefallen. Diese seien zur Gefährdungsanalyse an die Bundespolizei zur Überprüfung geschickt worden, sagte Willy Segers. Dabei habe sich herausgestellt, dass diese Nummernschilder mit dem harten Kern von Fans von Eintracht Frankfurt in Verbindung stünden, so der Kommunalpolitiker. Die Schwimmhalle und der Spielort Lotto Park in Anderlecht liegen nur rund zwei Kilometer Fußweg voneinander entfernt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEintracht-Zugang Hugo Ekitiké
:Der Wunschstürmer, der nie spielt

Kurz vor Transferschluss leiht Frankfurt Angreifer Hugo Ekitiké aus, im Sommer könnte der 21-Jährige zum Rekordeinkauf des Klubs werden. Obwohl er bei Paris Saint-Germain zuletzt quasi gar nicht gespielt hat, erwarten die Hessen langfristig viel.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: