Usain BoltSuperflitzer für Australiens Fußball

Usain Bolt sprintet nicht mehr, er kickt jetzt bei den Central Coast Mariners, Michael Jordan wechselte zum Baseball und zwei Skispringer zum Motorsport. Eine Sammlung vielseitiger Sportler.

Usain Bolt: Sprinter beim Fußball

Usain Bolt weilte am vergangenen Sonntag im Moskauer Luschniki-Stadion und sah sich das WM-Finale an. Er sah den Sieg der Franzosen. Er sah außerdem, wie mit Kylian Mbappé die Schnelligkeit in Person zum besten Nachwuchsspieler des Turniers gewählt wurde. Der Fußball wird immer athletischer und schneller, vielleicht hat das den ehemaligen Sprinter ins Grübeln gebracht. Gut möglich, dass er nach seiner Leichtathletikkarriere nun endgültig zum Spiel Elf gegen Elf wechselt, denn: Bolt kickt derzeit in Australien. Dass der 31-Jährige Fußball gerne hat, ist nicht erst seit seinem Auftritt beim BVB bekannt. Dort hatte der ManUnited-Fan im März dieses Jahres ein PR-wirksames "Probetraining" absolviert (im Bild: Bolt bei einem Benefizspiel England against the Rest of the World im Old-Trafford-Stadion in Manchester).

Jetzt geht es anscheinend weniger um die Werbewirksamkeit, sondern um ernsthafte Ambitionen. Wie dieser Tage bekannt wurde, hat Bolt einem Vertrag für einen sechswöchigen Test mit den Central Coast Mariners zugestimmt. Dieser Klub spielt immerhin in der ersten australischen Liga. Shaun Mielekamp, Geschäftsführer der Mariners, zeigte sich zunächst zurückhaltend: "Jetzt warten wir mal ab und schauen, wie gut er Fußball spielt". Bevor die Profi-Saison im Oktober startet, muss sich der achtmalige Olympiasieger also noch beweisen.

Bild: Getty Images 17. Juli 2018, 14:032018-07-17 14:03:53 © SZ.de/jbe