Angelique Kerber "Unglaublich. Du Champ!!!"

Angelique Kerber ist die neue Nummer eins, Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner gratuliert überschwänglich. Auch Boris Becker hat etwas zu sagen.

Die Nachricht, dass Angelique Kerber die neue Nummer eins der Frauen-Weltrangliste wird, versetzt die deutsche Tennis-Szene in Aufregung. Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner würdigte Kerbers Leistungen bei den US Open via Twitter. "So, wir haben die neue verdiente Nr.1 der Welt!!! Unglaublich. Du Champ!!! Genieß das Finale!!!", twitterte Rittner am Freitagmorgen.

Kerber hatte durch einen Sieg gegen die Dänin Caroline Wozniacki das Endspiel der US Open in New York erreicht. Weil Serena Williams zuvor ihr Halbfinale verlor, übernimmt die 28-Jährige aus Kiel vom kommenden Montag an als erste Deutsche nach Steffi Graf die Führung in der Weltrangliste.

Auch Boris Becker hat Kerber schon gratuliert. "Meine größte Wertschätzung...", schrieb der dreimalige Wimbledonsieger am Freitag auf Twitter. Mit Blick aufs Finale verlangte Becker von Kerber aber auch, sich jetzt nicht zufriedenzugeben: "... aber Samstag wird auf Sieg gespielt!!!", twitterte Becker.

Kerber selbst erklärte: "Das ist einfach unglaublich. Es ist ein großartiger Tag. Hier zum ersten Mal im Finale zu stehen und die Nummer eins der Welt zu sein, klingt toll", sagte Kerber: "Die erste Deutsche seit Steffi zu sein, ist fantastisch. Ich denke, sie ist stolz auf mich."

Dagegen sagte Serena Williams, bisher Führende der Weltrangliste, leicht angesäuert: "Ich rede jetzt nicht über die Nummer eins."

Viel Lob kam hingegen aus den USA von Basketballprofi Dirk Nowitzki:

Auch der Deutsche Tennis-Bund (DTB) gratulierte:

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig schloss sich an: "Schleswig-Holstein ist superstolz auf seine weltbeste Tennisspielerin. Was für ein tolles Jahr für Angelique Kerber: Ich gratuliere sehr herzlich zu dieser beeindruckenden Leistung."

Tennis Zähe Kämpferin Bilder

Angelique Kerber

Zähe Kämpferin

Angelique Kerber kennt die großen Erfolge, doch auch die Last, eine Nummer eins zu sein. 2018 gelingt ihr die Rückkehr auf die große Bühne - und der lang ersehnte Triumph in Wimbledon. Ihre Karriere in Bildern.