bedeckt München 32°

2. Bundesliga:Ermittlungen wegen versuchten Totschlags nach Köln-Spiel

1. FC Köln - 1. FC Magdeburg

Fans des 1. FC Köln.

(Foto: dpa)

Nach dem 2:3 gegen Bochum wurde gegen einen 32-Jährigen Kölner Haftbefehl erlassen. Ihm wird vorgeworfen, einem anderen Zuschauer gegen den Kopf getreten zu haben.

Beim Spiel der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und dem VfL Bochum am Freitagabend ist ein 24 Jahre alter Zuschauer bei einer Auseinandersetzung durch Schläge und Tritte am Kopf verletzt worden. Die Polizei teilte am Samstag mit, dass noch im Stadion ein 32-jähriger Kölner vorläufig festgenommen wurde. Nach Überprüfung von Videoaufzeichnungen hat die Staatsanwaltschaft Köln ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet, hieß es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei.

Gegen den 32-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen, er sitzt in Untersuchungshaft. Dem Festgenommenen wird unter anderem vorgeworfen, seinen Kontrahenten gegen den Kopf getreten zu haben, als dieser bereits am Boden lag. Das Opfer sei nach Angaben der Ermittler ansprechbar und bereits vernommen worden.

Zudem warfen nach der Partie Unbekannte während der Abreise der Bochumer Fans auf Höhe eines Lokals in Stadionnähe mit großen Steinen eine Scheibe einer Straßenbahn ein und verletzten dadurch einen Fahrgast leicht. Alle Reisenden mussten in eine Ersatzbahn umsteigen, die wenige hundert Meter weiter mit Flaschen beworfen und an einer Scheibe beschädigt wurde. Begleitende Polizeibeamte stellten drei Tatverdächtige aus Köln

Bundesliga Havertz' herrlicher Heber - Schalke schlägt Stuttgart

Bundesliga

Havertz' herrlicher Heber - Schalke schlägt Stuttgart

Schalke gewinnt dank eines 18-jährigen Gelsenkircheners. Kai Havertz erzielt für Leverkusen gegen Berlin zwei Tore - doch der Abschied von Trainer Heiko Herrlich soll sicher sein. Hannover und Nürnberg verlieren wichtige Heimspiele.