Ein Bild aus George Bests erfolgreichsten Tagen: 1968, zusammen mit Nobby Stiles (li.) und Bobby Charlton (re.). Mit Charlton und Dennis Law bildete er die sogenannte "Holy Trinity" - die Heilige Dreieinigkeit. Experten sahen Best gar auf einer Stufe mit Pelé, Franz Beckenbauer oder Johan Cruyff. Als Nordire hatte er jedoch im Gegensatz zu diesen niemals eine ernsthafte Chance auf einen Titel mit der Nationalmannschaft.

Bild: Getty Images 25. November 2015, 13:082015-11-25 13:08:26 © Süddeutsche.de/dpa/mane/rus