bedeckt München 22°

Statistik - Bad Ems:Corona-Krise bremst Tourismus in Rheinland-Pfalz aus

Bad Ems
Blick auf den Lacher See. Foto: Thomas Frey/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Bad Ems (dpa/lrs) - Durch die Schließungen der Hotels, Jugendherbergen und Ferienwohnungen im Zuge der Corona-Krise ist der Tourismus in Rheinland-Pfalz im April beinahe zum Erliegen gekommen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat reisten im April dieses Jahres rund 95 Prozent weniger Gäste nach Rheinland-Pfalz, teilte das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz am Freitag mit. Die Übernachtungszahlen gingen im gleichen Zeitraum um 90 Prozent zurück. Insgesamt buchten im April 2020 demnach knapp 42 200 Gäste rund 222 500 Übernachtungen in Rheinland-Pfalz.

Laut Statistischem Landesamt waren von dem Rückgang alle Tourismus-Regionen im Land betroffen. Am wenigsten traf die Krise die Vorsorge- und Rehabilitationskliniken. Aber auch hier reduzierten sich die Übernachtungen um 48 Prozent und die Zahl der Gäste um 57 Prozent gegenüber dem April 2019.

Damit setzt sich der Negativ-Trend seit Beginn des Jahres weiter fort. In den ersten vier Monaten im Jahr 2020 besuchten 1,16 Millionen Gäste Rheinland-Pfalz. Das waren 48 Prozent weniger als im selben Zeitraum 2019. Die Zahl der Übernachtungen fiel um 45 Prozent auf 3,14 Millionen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite