Städtereise ohne TouristenfallenPfeifen auf das Pflichtprogramm

Es gibt so viel, was man sich auf einer Städtereise in europäischen Metropolen sparen kann. Von Amsterdam bis Venedig: Die schönere Alternative liegt oft gleich um die Ecke.

Städtereise ohne Touristenfallen – Das muss nicht sein: Markusplatz in Venedig

Es gibt so viel, was man sich auf einer Städtereise in europäischen Metropolen sparen kann. Von Amsterdam bis Venedig: Die schönere Alternative liegt oft gleich um die Ecke - Städtetipps für Europa. Von Daniela Dau

Auf dem Markusplatz kann es einem zu manchen Tages- und Jahreszeiten so vorkommen, als ob alle der jährlich etwa 16 Millionen Venedig-Besucher auf einmal zusammenströmen. Selbst wenn aus naheliegenden Gründen kein Autolärm zu hören ist: Auch das Geplapper der unzähligen Besuchergruppen kann einem auf die Nerven gehen, vom Geflatter der Tauben und den Preisen in den umliegenden Cafés ganz zu schweigen.

Wer dennoch nicht ohne ein Foto der berühmten Lokalität abreisen will, sollte die frühen Morgenstunden nutzen. Später am Tag gilt: Tief Luft holen, kurz hingehen, jeweils ein Bild von der Basilika, dem Dogenpalast und dem Uhrenturm machen. Und mit dem nächsten Atemzug in eines der umliegenden Stadtviertel eintauchen.

Bild: Imagemaker - Fotolia 27. April 2012, 09:592012-04-27 09:59:22 © Süddeutsche.de/kaeb