Spanien: AvilésEin Kultur-Ufo für Asturien

Avilés in Nordspanien lag bisher abseits der Touristenströme. Ein spektakulärer Gebäudeentwurf des Architekten Oscar Niemeyer soll das nun ändern.

Eigentlich hat Avilés alles, um Urlauber anzuziehen. Die mittelalterliche Innenstadt bezaubert mit schönen Arkaden-Gängen und hübsch verzierten Holzbalkonen. Stadtpaläste, Parkanlagen und das prachtvolle Theater Palacio Valdés lassen die glorreiche Vergangenheit der Hafenstadt ahnen. Es gibt eine schöne Flusspromenade, der Strand ist fast in Sichtweite.

"Trotzdem denken die Leute bei Avilés immer noch an qualmende Hochöfen und Schwerindustrie", bedauert Javier Arribas vom örtlichen Tourismusbüro. Tatsächlich wurde Avilés im 19. Jahrhundert zum Zentrum der asturischen Eisenverhüttung und zur Industriestadt mit hässlichen Häuserblocks in der Neustadt. So zog es Besucher Asturiens bisher eher nach Oviedo oder in den nahen Naturpark Picos de Europa.

"Aber das wird sich schon bald ändern", versichert Arribas. "Avilés verwandelt sich von einer Industrie- zu einer Kulturstadt".

Bild: dpa-tmn 22. März 2011, 10:142011-03-22 10:14:05 © Manuel Meyer, dpa/dd