bedeckt München

Bildstrecke:Der schiefste Turm der Welt

Jeder kennt den berühmten schiefen Turm von Pisa. Dabei ist der Kirchturm von Suurhusen in Ostfriesland noch viel schräger.

7 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 7

Nein, der Fotograf hat kein schräges Bild geschossen. Der Kirchturm des kleinen ostfriesischen Ortes Suurhusen im Landkreis Aurich ist tatsächlich so schief, wie er aussieht.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

2 / 7

Der Turm ist nach Angaben des Pastors in einem Winkel von 5,19 Grad geneigt. Damit ist er ...

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

3 / 7

... schiefer, als der weltberühmte Schiefe Turm von Pisa in Italien.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

4 / 7

Daher hofft Pastor Frank Wessels, dass seine Kirche bald einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde erhält.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

5 / 7

Die Kirche stammt aus dem 13. Jahrhundert. Der 27,37 Meter hohe Turm wurde im Jahr 1450 integriert. Als Fundament wurden dicke Eichenstämme benutzt. Als im 19. Jahrhundert die benachbarten Ländereien trockengelegt wurden, sank der Grundwasserspiegel - und die Stämme wurden morsch. Damals wurde zum ersten Mal eine Neigung des 2100 Tonnen schweren Turms bemerkt.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

6 / 7

Mitte der 1970er Jahre wurde die Kirche schließlich wegen Einsturzgefahr geschlossen und dem Verfall überlassen. Suurhusen bekam ein neues Gemeindezentrum. Doch zehn Jahre später setzte ein Umdenken ein und das Bauwerk wurde saniert. Heute finden hier an allen Festtagen wieder Gottesdienste sowie Taufen, Trauungen und Beerdigungen statt.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

7 / 7

Mehr als 10.000 Touristen kommen jährlich ins kleine Suurhusen, um alles über den schiefen Turm von Ostfriesland zu erfahren. Die Besucherzahl könnte nach dem Eintrag ins Rekordbuch um einiges größer werden.

Foto: dpa

© s.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema