Podcast "Das Thema" Wo kann man noch Urlaub machen?

Sonne, Strand und Entspannung sind vielen Touristen am wichtigsten. Dabei werden an vielen Urlaubsorten die Einheimischen schlecht entlohnt oder autoritär regiert. An anderen leidet die Umwelt.

Jedes Jahr sind etwa eine Milliarde Touristen auf der Welt unterwegs. Das kann eine riesige Chance für die besuchten Länder sein: Die Wirtschaft profitiert von den Besuchern, es gibt Arbeitsplätze und Perspektiven.

Tourismus kann aber auch zum Problem werden: Häufig werden Dienstleister schlecht entlohnt, es bleibt zu wenig Geld bei den Einheimischen hängen. Langstreckenflüge und Kreuzfahrten sind ökologisch problematisch. Und was ist mit Ländern wie Türkei und Ägypten: Ist es in Ordnung, als Tourist in ein autoritäres System zu fahren, das man eigentlich nicht unterstützt?

Darüber sprechen in dieser Folge von "Das Thema" Irene Helmes und Monika Maier-Albang aus dem SZ-Reiseressort. Sie geben Tipps für den nächsten Urlaub und erklären, wieso letztendlich jede Reise ein Kompromiss ist.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

"Das Thema" erscheint immer mittwochs um 17 Uhr. In der halbstündigen Audiosendung sprechen Redakteure der Süddeutschen Zeitung über ihre Themen und Recherchen.

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/podcast, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.)

Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Fährt man hin, fährt man nicht hin?

Auf nach Istanbul? Oder die Türkei boykottieren? Eine Reise in Länder, die Menschenrechte missachten, kann eigene Ansprüche auf die Probe stellen. Von Monika Maier-Albang mehr... Serie "Gute Reise"