bedeckt München 26°

Kreuzfahrtschiffe:Puzzle aus Stahl

Auch die Harmony of the Seas, bis 2018 das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, wurde in Saint-Nazaire erbaut. Hier sieht man seine riesige Schiffsschraube.

(Foto: A. Klose/SNAT)

Im französischen Saint-Nazaire an der Atlantikküste kann man beim Bau der weltgrößten Kreuzfahrtschiffe zuschauen - und über den Aufwand staunen.

Der Weg in die Traumfabrik der Kreuzfahrtschiffe führt vorbei an der nagelneuen Celebrity Edge. Die Aufbauten in Weiß, der Schiffsrumpf marineblau, liegt sie am Ausrüstungskai, als könne sie sofort zur Jungfernfahrt aufbrechen. Auch der Kapitän ist schon da, um sich mit dem Schiff vertraut zu machen und es schon bald in die weite Welt zu steuern. "Es ist immer ein emotionaler Moment, wenn ein neues Schiff die Stadt verlässt", sagt Pensionswirtin Geraldine Joigneault, die in der Nähe wohnt und gerne hier vorbeischaut. Ende Oktober wird die Celebrity Edge an die Reederei übergeben, am 6. November soll sie aus dem Hafen von Saint-Nazaire auslaufen. Bis zur letzten Minute wuselt im Schiffsinneren ein Heer von Handwerkern und Technikern: 2000 Arbeiter verlegen Teppichböden, möblieren Kabinen, installieren Küchen, Spa und Swimmingpools. Kurz, sie versehen das Schiff mit allem, was es braucht für die Vorsilbe "Traum".

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
"Fünf Freunde"
Plötzlich erwachsen
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim