Katakomben von PalermoStadt der Toten

Priester, Lehrer, Männer, Frauen - streng geordnet: In den Katakomben von Palermo macht der Tod nicht alle Menschen gleich. Und zwischen den Skeletten ruht die "schönste Mumie der Welt". Ein Besuch im Reich der Toten.

Der Weg zur größten Mumiensammlung Europas führt durch ein Stadttor, das aussieht wie eine steingewordene Warnung. Von der 500 Jahre alten Porta Nuova starren riesenhaften Maurenfiguren wie Aladins Lampengeist unheilverkündend auf den Fußgänger herab. Diese Stelle markiert das Ende der Altstadt Palermos - und des Schutzreservats für Touristen, das sich in Ampeln, Hinweisschildern und einer gewissen Nachsicht manifestiert.

Bild: dpa-tmn 28. Oktober 2011, 17:552011-10-28 17:55:19 © Christoph Driessen, dpa /kaeb