bedeckt München 15°
vgwortpixel

Train Track Park in Jerusalem:Dieser Weg ist das Ziel

Jerusalem Israel Train Track Park

Der etwa sieben Kilometer lange Gleisstreifen ist einer der wenigen Orte in Jerusalem, an dem sich Palästinenser und orthodoxe Juden, Arme und Reiche treffen. Er wird zum Joggen und Spazieren genutzt, auch in der Nacht.

(Foto: Franziska Grillmeier)

Der schmale Train Track Park entlang der ehemaligen Bahnstrecke Jerusalem-Jaffa verbindet sieben Viertel der Stadt - und ist damit ein Freiraum für Begegnungen zwischen Juden und Palästinensern.

Vor seinem Steinhaus am unteren Ende der alten Bahngleise, die einst von Jerusalem nach Jaffa führten, sitzt Ibrahim Alian. Zwei Männer in rosa Sporthosen joggen an seinem Gartentor entlang. "Wäre eine Autobahn und kein Park aus den alten Bahngleisen geworden", sagt der 77-jährige Palästinenser, "hätten sich die Menschen noch weiter voneinander isoliert."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Globalisierung
Weltviruskrise
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Psychologie
Die dunkle Seite der Empathie
Teaser image
Familie
"Ich bin der Erlaube-Papa, sie die Verbots-Mama"
Zur SZ-Startseite