bedeckt München 18°

Insider-Tipps für die Städtereise:Entspannt in Kopenhagen

Wo fährt die U-Bahn zum Strand, wo leuchtet ein Huhn, welches Hotel hat nur ein Zimmer und wo gibt es das beste Smørrebrød? Einheimische verraten ihre Lieblingsplätze in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen.

10 Bilder

Spotted by Locals Kopenhagen Salon 39 Dänemark Städtetrip Städtereise

Quelle: Salon 39

1 / 10

Ein leuchtendes Huhn, Strandgefühl mitten in der Stadt und das beste Smørrebrød: Insider verraten ihre Lieblingsplätze in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. In dem Blog "Spotted by Locals" schreiben Einheimische in englischer Sprache über ihre Lieblingsplätze. Die von Süddeutsche.de ins Deutsche übersetzten Tipps für Kopenhagen führen die Städtereise-Serie fort, die jeden Dienstag erscheint.

Salon 39

"Salon 39 ist ein Restaurant und eine Cocktailbar im Viertel Frederiksberg. Auf kleinem Raum erschafft man hier mit nur wenigen Zutaten außergewöhnliche Geschmackserlebnisse, sowohl beim Essen als auch bei den Getränken. Ursprünglich war der Salon nur eine Cocktailbar, die zwei Kopenhagener Freunde gegründet haben: einer von einem Michelin-Sternekoch ausgebildet, der andere ein Barkeeper des Hotels Vier Jahreszeiten in Hamburg. Sie wollten eine Bar einrichten, in der es wenige einfache Gerichte gibt. Ihr Plan: Die Leute sollten bleiben, statt woanders zum Essen zu gehen.

Die Gerichte werden mit viel Liebe und feinen Zutaten gemacht, die Cocktails mit den besten Spirituosen: Pisco aus Chile und Peru, Bourbon aus kleinen amerikanischen Destillerien und selbstgemachter Wodka und Cognacs. Am liebsten sitze ich an der Bar, lasse mich vom Barkeeper mit neuen Kreationen überraschen und lausche seinen Gesprächen mit anderen Barkeepern aus Kopenhagen. Denn die kommen in den Salon 39, wenn sie frei haben. Aus dem Fachsimpeln können Sie beispielsweise lernen, wie man perfekte Eiswürfel für Cocktails vorbereitet.

Es ist dunkel, auch die Einrichtung ist eher düster, dazu läuft Jazzmusik. Weshalb ich den Salon 39 liebe? Wegen dieser schon leicht verrückten Leidenschaft, dass sowohl Essen als auch Cocktails perfekt sein müssen - sie sollen nicht zu den extravagantesten zählen, sondern einfach die besten sein."

Salon 39, Vodroffsvej 39, Dienstag 16 bis 23.30 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 16 bis 00.30 Uhr, Freitag und Samstag 16 bis 1.30 Uhr,  http://www.salon39.dk/

Text: David Brandt, Bild: Salon 39, Spotted by Locals Kopenhagen

Spotted by Locals Kopenhagen Irma -Hønen Dänemark Städtereise Städtetrip

Quelle: Cindy Fonvig

2 / 10

Irma-Hønen

"Im Dunkeln auf der Königin-Luise-Brücke in Richtung Nørrebro wird Ihnen ein großes, leuchtendes Huhn auf einem der Dächer auffallen. Das ist die vielgeliebte Henne Irma, so geliebt, dass sie sogar in einem dänischen Lied vorkommt. Das Neonschild wurde schon 1953 aufgestellt, ursprünglich als Werbung für den Fair-Trade-Supermarkt Irma. Den gibt es heute noch und ist eine der ältesten Lebensmittelketten der Welt. Im Laufe der Zeit wurde die Leuchthenne zum Wahrzeichen von Nørrebro.

2009 wurde es zum ersten Mal für eine Stunde zur weltweiten Earth Hour ausgeschaltet. Seitdem wird sie jedes Jahr einmal abgeschaltet. Ansonsten leuchtet das Huhn jeden Abend über dem Peblinge-See.

Eingefleischte Fans verfolgen auf der Website, wie viele Eier Irma nachts schon gelegt hat. Irmahønen ist eine sehr produktive Henne - sie drückt sieben Eier pro Minute geraus. Mit dieser Leistung können sich nicht viele Hühner brüsten."

Irma -Hønen, Sortedams Dosseringen

Text und Bild: Cindy Fonvig, Spotted by Locals Kopenhagen

Spotted by Locals Kopenhagen Dänemark Königin-Luise-Brücke Städtereise Städtetrip

Quelle: Elina Roivainen

3 / 10

Königin-Luise-Brücke

"Mitten im Großstadtgetümmel, an einer der am meisten befahrenen Busrouten und an der größten Fahrradstrecke der Stadt, liegt die Königin-Luise-Brücke. Von 1885 bis 1887 legte man sie an, um den Verkehr auf der nahegelegenen Peblingebro zu entlasten. Benannt wurde sie nach Königin Luise, Gemahlin von König Christian IX. Die breite Granitbrücke verbindet die Stadtteile Nørrebro mit dem Zentrum. An dem historischen Ort fanden schon zahlreiche Aufstände und Demonstrationen statt.

Inzwischen wird diese Durchgangsstation zu einem der beliebtesten Orte der Stadt, unter einer Voraussetzung: Die Sonne scheint. Dann sitzen die Leute schon am Morgen auf der Brücke, einige kommen mit Drinks, andere mit einem ganzen Picknickkorb, manche bringen sogar ihr Sofa mit.

An sonnigen Tagen sitzen hier junge und alte Leute, um das zu tun, was Dänen am besten können: entspannen. Die Brücke dient immer wieder als Veranstaltungsort. Wenn nicht gerade ein DJ in einem Bierzelt auflegt, findet hier das Festival der Weltkulturen statt oder ein Flohmarkt. Die Brücke ist der Ort für den Sommer in Kopenhagen."

Text und Bild: Elina Roivainen, Spotted by Locals Kopenhagen

Spotted by Locals Kopenhagen Dänemark Städtereise Städtetrip Schønnemanns

Quelle: David Brandt

4 / 10

Schønnemanns

"In Kopenhagen gibt es verschiedene Smørrebrød-Läden, die alle ihren ganz eigenen Charakter haben. Das Hansen Gamle Familiehave in Frederiksberg ist kitschig-klassisch, das Kanal Cafeen dagegen alt und traditionell. Mein Lieblingsladen ist aber das Schønnemanns.

Das Restaurant gibt es noch nicht lange. Naja, eigentlich seit 1877. Aber in die erste Liga ist es erst aufgestiegen, nachdem neue Besitzer es 2007 übernommen haben.

Ohne Zweifel ist das Schønnemanns der beste Ort der Stadt, um Smørrebrød zu kaufen. Die Speisekarte ist groß und bietet sowohl Klassiker als auch Neuinterpretationen (Der dänische Koch René Redzepi aus dem Noma hat sein eigenes Lieblingssandwich: grönländischer Heilbutt mit warmer Gurke und Creme, Rettich und Schnittlauch auf Sauerteigbrot). Alles ist natürlich hausgemacht, von guter Qualität und schmeckt hervorragend. Zum Smørrebrød wird hier die größte Auswahl an Aquavit serviert, die ich je gesehen habe - mehr als 70 Sorten aus ganz Skandinavien und Holland und einige hausgemachte Sorten.

Problematisch am Schønnemanns ist nur, dass es so beliebt ist. Kurzfristig einen Tisch zu bekommen, ist fast unmöglich. Also unbedingt reservieren!"

Schønnemanns, Hauser Plads 16, Montag bis Samstag 11.30 bis 17 Uhr, http://www.restaurantschonnemann.dk/

Text und Bild: David Brandt, Spotted by Locals Kopenhagen

Spotted by Locals Kopenhagen Dänemark Amager Strandpark Städtereise Städtetrip

Quelle: Elina Roivainen

5 / 10

Amager Strandpark

"Nur fünf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt eine wahre Oase: Amager Strandpark. Mit der U-Bahn kommen Sie am besten zum Strand (steigen Sie an der Haltestelle Øresund aus). Wie der Name sagt, gibt es hier sowohl Sandstrände als auch Parks, in denen man am Wasser entlang spazieren kann.

Ein perfekter Ort, um das Stadtleben einen Tag lang zu vergessen - ob Sie nun mit einem Buch in der Sonne liegen oder Beachvolleyball spielen, Kajak fahren oder Tauchen.

Auch im Herbst oder Winter hat der Strand einiges zu bieten: Besonders an sonnigen Tagen kommen viele Leute zum Joggen, Biken, Rollerbladen oder zum Spazierengehen. Auch wenn ich alles andere als ein Morgenmensch bin - aber ein sonniger Tag beginnt hier am schönsten, sogar in aller Früh. Auch Sie werden die frische Seeluft bestimmt genießen!"

Amager Strandpark, Jollevej, http://www.amager-strand.dk

Text und Bild: Elina Roivainen, Spotted by Locals Kopenhagen

Spotted by Locals Kopenhagen Dänemark Palæ Bar Palae Bar Städtereise Städtetrip

Quelle: David Brandt

6 / 10

Palæ Bar

"In Dänemark gibt es spezielle Bars, die Bodega heißen. Eine Bodega ist dunkel, hat getönte Scheiben, dort können Sie rauchen und das Bier ist günstig! Die meisten Bodegas sind tagsüber bis auf einige Stammkunden leer, aber abends kommen viele junge Leute. Palæ Bar gehört zu den Top-Bodegas. Es liegt in einem teuren Viertel, was sich auch an den Gästen zeigt: Rechtsanwälte in Rente, Architekten und Ärzte, aber auch Künstler und Journalisten kommen hierher. Das Durchschnittsalter ist tagsüber bei weit über 50, das macht das Lokal gemütlich. Manche spielen Schach, andere diskutieren über Jazz und Politik und erfreuen sich ihres Lebens bei einem Glas Bier oder Rotwein.

Jeden Tag gibt es Lunch mit Smørrebrød (den guten dänischen belegten Broten) - aber nur, solange der Vorrat reicht. Alle drei Wochen spielen Jazzbands am Sonntag.

An sonnigen Abenden stehen viele Gäste auf dem Gehsteig vor dem Lokal, um die letzten Sonnenstrahlen zu erhaschen. Die Palæ Bar ist kein schlechter Ort, um den Abend zu genießen."

Palæ Bar, Ny Adelgade 5, Montag bis Mittwoch 11 bis 1 Uhr, Donnerstag bis Samstag 11 bis 3 Uhr, Sonntag 16 bis 1 Uhr, http://www.palaebar.dk/

Text und Bild: David Brandt, Spotted by Locals Kopenhagen

Spotted by Locals Kopenhagen Dänemark Kongens Have Städtereise Städtetrip

Quelle: David Brandt

7 / 10

Kongens Have

"Den Sommer über ist der Kongens Have im Zentrum Kopenhagens randvoll mit Menschen, die sich sonnen oder mit Freunden treffen. Der Park liegt gleich neben dem Bahnhof Nørreport und von den Einkaufsstraßen Strøget und Købmagergade ist es nicht weit zu laufen. Um den Park herum liegen viele kleine Läden, die Kaffee, Drinks und Snacks verkaufen. Am liebsten sitze ich hier mit Freunden und trinke Weißwein.

Der Park wurde 1606 als Privatgarten des Königs angelegt (wörtlich heißt er 'Königsgarten'). Öffentlich zugänglich wurde er erst in den 1770ern. Abgesehen vom wunderschönen Rosenborg-Schloss (an regnerischen Tagen kann man hier die Kronjuwelen bestaunen) finden Sie hier ein Puppentheater, einen Spielplatz und einige Restaurants. Außerdem gibt es Live-Konzerte, ab und zu ein großes Sportereignis und das mit 250 Metern vielleicht längste Blumenbeet Europas."

Kongens Have, Gothersgade 11, http://www.slke.dk/eng/guide/

Text und Bild: David Brandt, Spotted by Locals Kopenhagen

Spotted by Locals Kopenhagen Dänemark Dessertdragens Kagevarksted Städtereise Städtetrip

Quelle: David Brandt

8 / 10

Dessertdragens Kageværksted

"In einer der kleinen Straßen im mittelalterlichen Teil von Kopenhagen liegt ein Kuchenladen versteckt. Auch wenn der Name des Geschäfts eher auf einen Drachen schließen lässt. Wörtlich heißt der Laden nämlich 'Die Kuchenwerkstatt des Dessertdrachen'. In dem kleinen Raum wird hauptsächlich produziert und schnell reicht die Kundenschlange bis vor die Tür.

Sie können Ihren Kuchen im Fenster auswählen. Geboten sind Klassiker wie Käsekuchen, Karottenkuchen, große Brownies und Muffins bis hin zu dänischen Spezialitäten wie eine Vanillepuddingtorte namens 'Linse' oder der Himbeer Cut, mein Liebling: ein flacher Kuchen mit zwei Keksböden mit Himbeermarmelade dazwischen und überzogen von weißem Zuckerguss.

Es ist unmöglich, sich im Dragon nicht von all den Leckereien verführen zu lassen. Alles sieht vorzüglich aus und ich kaufe schlussendlich immer zu viele Kuchen."

Dessertdragens Kageværksted,Sankt Peders Stræde 26, Montag bis Freitag 12 bis 18 Uhr, Samstag 12 bis 16 Uhr, http://www.dessertdragen.dk

Text und Bild: David Brandt, Spotted by Locals Kopenhagen

Spotted by Locals Kopenhagen Dänemark Vega Städtereise Städtetrip

Quelle: Cindy Fonvig

9 / 10

Vega

"Von allen Musik-Locations in Kopenhagen ist das Vega die Beste. Das Gebäude hieß ursprünglich Folkets Hus (Haus des Volkes) und wurde in den Fünfzigern als Versammlungsort für Sozialdemokraten und Handelsverbände gebaut. Der Slogan hieß 'ein Ort für alle'. Der bekannte dänische Architekt Vilhelm Lauritzen entwarf das Haus und Details bis hin zu den Schildern.

Auch als das Gebäude nach einer Auktion verkauft wurde, behielten die diversen Säle ihre Namen - sie sind nach dänischen Sozialisten wie Stauning, Auken, dem Gewerkschafter Lyngsie und der ersten weiblichen Ministerin Dänemarks, Nina Bang, benannt.

Zum Glück wurde Folkets Hus unter Denkmalschutz gestellt, bevor es irgendjemand in ein Einkaufszentrum oder einen anderen monströsen Bau verwandeln konnte. Nun gilt es als schönes Beispiel für die modernistische und funktionelle Bauweise der Fünfziger.

Seit 1996 ist das Gebäude geschützt, im selben Jahr eröffnete das Vega. Es hat zwei unterschiedliche Bereiche, Lille Vega und Store Vega, die beide zusätzlich Bars und Balkone haben. Es ist fast unvermeidlich, dass Sie auf dem Weg durch die verschiedenen Etagen verloren gehen und schließlich in der Smokers Lounge vor den Toiletten landen.

Konzerttickets und die Getränke an der Bar sind zwar teuer, aber die Musik im Vega ist gut und die Konzerte mit aktuellen Künstlern abwechslungsreich."

Vega, Enghavevej 40, http://vega.dk/

Text und Bild: Cindy Fonvig, Spotted by Locals Kopenhagen

Spotted by Locals Kopenhagen Central hotel Dänemark Städtereise Städtetrip

Quelle: Stefan Heedegard

10 / 10

Central Hotel

"Dieses Hotel könnte sicherlich als das kleinste der Welt durchgehen. Es hat nur ein kleines Zimmer zu vermieten und Sie sollten darin nicht mit einem King-Size-Bett oder einem begehbaren Kleiderschrank rechnen. Aber die Location ist perfekt - besonders wenn Sie gern shoppen. Gleich um die Ecke liegt Værnedamsvej, eine Straße, die für Lebensmittelläden und Cafés berühmt ist.

Es könnte lustig sein, eine Nacht hier zu verbringen, aber das Hotel ist gar nicht meine Empfehlung. Sondern das Café im Erdgeschoss: Ob wegen der Größe oder dem altmodischen Stil - es ist auf jeden Fall einen Zwischenstopp wert. Der Banana Split ist super, besonders an einem heißen Sommertag."

Central Hotel & Café, Tullinsgade 1, Montag bis Freitag 9 bis 21 Uhr, Samstag 10 bis 17 Uhr

Text und Bild: Stefan Hedegaard, Spotted by Locals Kopenhagen

© Süddeutsche.de/cag/kaeb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite