Tourismus:Hongkong verschenkt 500 000 Flugtickets

Tourismus: Hongkong will mit einer Gratis-Flugaktion wieder Touristen anlocken.

Hongkong will mit einer Gratis-Flugaktion wieder Touristen anlocken.

(Foto: Tyrone Siu/Reuters)

Nach dem Ende der strengen Corona-Regeln wünscht sich die Regierung wieder mehr Touristen in der Stadt - und lockt sie mit Gratisflügen, egal woher.

Hongkong will nach dem Ende der strikten Corona-Maßnahmen wieder möglichst viele Touristen begrüßen - und schenkt ihnen dafür die Flüge in die chinesische Sonderverwaltungsregion. Regierungschef John Lee kündigte an, dass von März an 500 000 kostenlose Flugtickets an Besucher aus aller Welt verteilt werden sollen. Die Tickets sollen über lokale Fluggesellschaften erhältlich sein. Weitere Freiflüge seien für Hongkonger und Besucher vom chinesischen Festland reserviert.

Die Kampagne ist groß angelegt: Laut der Hongkonger Zeitung South China Morning Post (SCMP) soll sie umgerechnet etwa 231 Millionen Euro kosten. Laut SCMP sind die Tickets ab 1. März sechs Monate lang erhältlich. Ein Augenmerk liege zunächst auf asiatischen Besuchern, die auch vor der Pandemie einen Großteil der Touristen ausgemacht hätten.

Noch vor dem chinesischen Festland hat die Finanzmetropole im Herbst viele ihrer strengen Einreisebestimmungen aufgehoben. Zuvor mussten Einreisende eine Hotelquarantäne über sich ergehen lassen, was die Besucherzahlen einbrechen ließ.

Hongkongs Wirtschaft schrumpfte im vergangenen Jahr um 3,5 Prozent. Noch ist die Normalität nicht ganz zurückgekehrt. Nach wie vor gilt in Hongkong nicht nur in öffentlichen Gebäuden, sondern auch auf der Straße eine Maskenpflicht. Nachdem China seine rigorose Null-Covid-Politik beendet hat und die Grenzen wieder offen sind, gibt es wieder regen Grenzverkehr zwischen Hongkong und dem Festland. Im bevölkerungsreichen China gibt es gerade eine massive Infektionswelle.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusChina und Covid
:Ein außergewöhnliches Neujahrsfest

Die Chinesen begehen die wichtigste Familienfeier des Jahres, bestärkt von Pekings Propaganda. Doch manche bleiben vorsichtig, denn noch immer breitet sich das Virus schnell aus. Und niemand zählt die Toten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: