Den Bildern sind mehrere Texte beigefügt, von Kunsthistorikern, Grafikern, Naturwissenschaftlern, auch der Kletterer Alexander Huber ist unter den Autoren. Er vergleicht die Wirkung des Schattens in den Nordwänden der Drei Zinnen mit dem Effekt des reduzierten Farbspektrums, das Mathis abbildet. Schatten wie Reduktion ermöglichten erst die Wahrnehmung des monumentalen Gebirges in seinen Einzelheiten, schreibt er.

Bild: Peter Mathis 2. März 2013, 12:502013-03-02 12:50:15 © SZ vom 28.02.2013/cag