Neben seiner Wahl zum Präsidenten steht für Putin in diesem Jahr ein weiteres bedeutendes Ereignis an: die Fußball-Weltmeisterschaft. Im Bild spricht er am Rande der Auslosung der Gruppen für die Vorrunde im Kremlpalast mit dem Fifa-Präsidenten Gianni Infantino (l.). Mit der WM will der 65-jährige Putin das Image des Landes aufpolieren, das im Westen unter der Krim-Annexion und dem Eingreifen im Syrienkrieg gelitten hat.

Bild: dpa 17. März 2018, 16:562018-03-17 16:56:20 © SZ.de/areu/gal/jsa